Ü35: Vize-Pokalsieg bei NOFV-Meisterschaft

Jenas Traditionself erspielt sich zweiten Platz bei Ü35-Turnier des ostdeutschen Regionalverbands.

Ü35: Vize-Pokalsieg bei NOFV-Meisterschaft

Am 18. Juni 2017 fand die 5. NOFV-Meisterschaft der Ü35-Frauen auf der Sportanlage des SV Preußen Elsterwerda statt. Fünf der sechs Landesverbände stellte ein Team; Berlin blieb in diesem Jahr erstmals ohne Vertretung bei dem Wettbewerb. Für Thüringen trat die Mannschaft des FF USV Jena an. Nach dem dritten Platz im Vorjahr hieß das Ziel: um den Titel mitspielen.

Zwölf Aktive, die sich einmal wöchentlich zum gemeinsamen Kicken treffen, traten die Reise nach Brandenburg an. Aufgrund der Absage der Hauptstädterinnen musste der ursprünglich ausgeloste Turnierplan neu geschmiedet werden. Und so kam es, dass die Jenaerinnen gleich in ihrem ersten Turnierspiel den vermeintlich schwersten Gegner "vor der Brust" hatten - die Vorjahressiegerinnen des mecklenburg-vorpommerischen Landesverbands unter ihrem Turnier-Mannschaftsnamen TSG Fischköppe (Golden Girls).

Dieses Spiel sollte für Jena auch gleich das entscheidende des Turniertages werden, es ging nach zwei Toren der gewohnt kopfballstarken Nordländerinnen mit 1:2 Treffern verloren. Zudem verletzte sich in diesem Match Mannschaftskameradin Janine Müller-Keupert derart, dass sie für den Rest des Turniers nur noch zuschauen konnte.

Im weiteren Turnierverlauf folgten ein 1:0-Sieg über die Landesauswahl Sachsen-Anhalts, ein 7:0-Kantersieg gegen die Brandenburgerinnen, die Kreisauswahl Prignitz-Ruppin, sowie ein abschließendes 1:1-Remis gegen späteren Turnierdritten SV 90 Lissa (Sachsen). In der Endsumme sicherten sich die Jenaer Spielerinnen damit die Silber-Medaille hinter Mecklenburg-Vorpommern. Aus den Reihen der FF-USV-Ü35 konnte sich zudem Birgit Hünniger mit vier erzielten Turniertoren über die Torjägerinnen-Kanone freuen.

Der FF USV gratuliert nach dem Landeshallenmeister-Titel zu diesem nächsten Erfolg seiner Ü35 in diesem Jahr. Im Namen der Mannschaft gilt auch ein besonderes Dankeschön den Organisatorinnen des NOFV um Marita Scharf und Kathrin Nicklas sowie dem gastgebenden Verein SV Preußen Elsterwerda für das liebvoll ausgerichtete Turnier.
Der verletzten - und bereits am Turniertag noch operierten - Janine Müller-Keupert wünschen Verein und Team auf diesem Weg die besten blau-weißen Genesungswünsche.

 

FF USV Jena Ü35 (Kader): (hintere Reihe v. li. n.re.) Cindy Ruddat, Michaela Ambrosius, Stephanie Pompl, Janine Müller-Keupert, Sylvia Michel, Susan Wöhner - mit Sohn Luke -, Dana Walther.

(Vordere Reihe v. li. n. re.): Heidi Vater, Birgit Hünniger, Birgit Gärtner, Steffi Scheitler, Andrea Altmann.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok