Jena feiert Sieg in Essen

2. Frauen-Bundesliga: SGS Essen U20 – FF USV Jena 0:3 (0:1)

Jena feiert Sieg in Essen

Ein fußballerischer Leckerbissen war es nicht durchgängig, den die Mannschaft von Steffen Beck beim Tabellenletzten der 2. Frauen-Bundesliga, der U20 der SGS Essen, zeigte, doch das spielt für das Ergebnis keine Rolle: mit einem 3:0-Sieg fährt der FF USV Jena weitere drei Punkte im Aufstiegskampf ein und festigt seine Tabellenposition.

Bei Sonnenschein im Essener Sportpark Am Hallo übernahmen die Gäste gleich zu Beginn die Kontrolle und konnten sich mehrfach über die Außenbahnen schnell vor das Essener Gehäuse kombinieren, eine erste Chance ergab sich durch Merza Julević nach wenigen Minuten.

In der Folge flachte das Spiel allerdings etwas ab: beide Mannschaften passten sich in ihrem Niveau an, sodass viele Fehlpässe im Mittelfeld weite Teile der ersten Halbzeit dominierten und Strafraumszenen Mangelware waren. Jena stand in der Defensive sicher und ließ keine Torschüsse der sehr fairen Gastgeberinnen zu, im Spielaufbau fehlten jedoch Ideen und Tempo. Auch die sehr gute Schiedsrichterin Anke Hölscher hatte deshalb keine Probleme mit der Spielleitung.

Lisa Seiler war es, die nach der Flaute die Initiative ergriff und sich einige Male auf der linken Seite durchsetzte, um wieder für Torgefahr zu sorgen. Nach einer halben Stunde wurde sie beim Versuch, in den Strafraum zu ziehen, regelwidrig zu Fall gebracht. Der fällige Strafstoß verwandelte Merza Julević sicher zur 1:0-Führung für Jena (33.).

Ein wirklicher Türöffner für mehr Offensive war dieser Treffer jedoch nicht. Die beste Chance, um aus dem Spiel heraus zu treffen, ergab sich kurz vor der Halbzeit. Leonie Kreil entstürmte ihrer Gegenspielerin auf der rechten Außenbahn, flanke in die Mitte, wo Anna Weiß den Ball gut in der Drehung annahm und abzog. Doch Essens Torhüterin Joana Gutke konnte sich auszeichnen (44.) – der Schlusspunkt der ersten Halbzeit.

Jenas Cheftrainer Beck hatte vor der Partie Recht, dass Essens Nachwuchs – obwohl mit der Niederlage heute offiziell in die Regionalliga abgestiegen – den Blau-Weißen das Leben schwer machen konnte.

Im zweiten Durchgang wurden die Gäste in ihren Angriffsbemühungen deutlich aktiver, ohne jedoch vollends zu überzeugen. Die Chancen wurden jedoch effektiv verwandelt. Lisa Seiler, eine der besten Jenaerinnen am heutigen Sonntag, nahm der letzten SGS-Verteidigerin schön den Ball ab, zog in Richtung Tor und schloss unhaltbar zum 2:0 ab (51.).

Nur wenig später der dritte Treffer: im Zentrum erhielt Annika Graser den Ball, probierte ohne Annahme den Torschuss und hatte Glück: sehr sehenswert landete die Kugel unhaltbar im linken oberen Winkel (55.) – Grasers zweiter Saisontreffer, nachdem sie bereits in Weinberg erfolgreich war.

In der Folge kontrollierte der FF USV die Partie sicher und hatte durchaus Möglichkeiten, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben, einerseits erneut durch Graser sowie per Kopf durch Kapitänin Susann Utes.

Die letzte Viertelstunde gehörte den Premieren: neben der 16-jährigen Pia Große, die im siebten Ligaspiel ihr Startelfdebüt feierte, kamen zwei weitere Spielerinnen zu ihren ersten Saisoneinsätzen. Trainer Beck gab Torhüterin Laura Kiontke eine Viertelstunde für ihre ersten Saisonminuten, kurz vor Ende feierte die ebenfalls 16-jährige Joleen König ihre ersten Momente in der 2. Frauen-Bundesliga.

Mit drei Toren und drei Punkten kehrt der FF USV Jena zurück ins Paradies, wo am kommenden Samstag (Anstoß 11 Uhr) der 1. FC Köln, ein großer Konkurrent im Aufstiegskampf, gastiert. Diese Partie findet ausnahmsweise nicht im Ernst-Abbe-Sportfeld, sondern im Jenaer Universitätssportzentrum statt. Um auch gegen die Domstädterinnen zu gewinnen, ist für die Beck-/Osterbrink-Elf jedoch eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

 

SGS Essen U20: Gutke, Schlaghecke (72. Habibovic), Barbara (59. Coulibaly), Hünnemeyer, Reinhardt, Grutkamp, Kniszewski, Grassinger, Rosin, Lenzen (31. Moczarski), Dzaltur

FF USV Jena: Hornschuch (72. Kiontke), Utes, Schmidt, Julević, Kreil (83. König), Arnold, Seiler, Graser, Große, Weiß, Tellenbröker

Tore: 0:1 Julević (33., Foulelfmeter), 0:2 Seiler (51.), 0:3 Graser (55.)

Gelbe Karten: keine

Schiedsrichterin: Anke Hölscher (Westerende)

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok