Der Tabellenführer kommt

2. Frauen-Bundesliga: FF USV Jena – VfL Wolfsburg II

Der Tabellenführer kommt

Mit der zweiten Mannschaft des VfL Wolfsburg gastiert am Sonntag der Tabellenführer der
2. Frauen-Bundesliga im Paradies – keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Jenas Cheftrainer Steffen Beck, der sich jedoch auf das Spiel freut: „Wir sind heiß auf Wolfsburg und wollen unserem Heimpublikum wieder zeigen, was wir können!“

Die Aufgabe in dieser Woche wird jedoch ungleich schwerer als zuletzt beim 3:0-Sieg in Weinberg, als die Blau-Weißen trotz vor der Halbzeit eingelegter Kunstpause einen am Ende deutlichen Sieg feiern konnten. „Wolfsburg steht zurecht an der Tabellenspitze. Nicht nur weil sie am letzten Wochenende dem 1. FC Köln mit 2:4 unterlagen, haben sie etwas gutzumachen. Doch wir haben speziell in der zweiten Halbzeit des Hinspieles gesehen, dass wir mithalten können“, so Beck. Im November unterlag der FF USV in der Autostadt nach schwacher erster Halbzeit mit 2:4, für Jena traf Lisa Seiler ins Tor (dazu ein Eigentor des VfL).

Es gilt nun also, die sehr guten Leistungen aus den letzten Heimspielen – immerhin ist man seit acht Partien ungeschlagen – zu bestätigen. „Ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingt! Wer aufsteigen will, der muss auch gegen den Tabellenführer punkten können!“, gibt sich der Trainer zielsicher.

Geleitet wird die Partie von Schiedsrichterin Marina Bachmann (Aschaffenburg). Der Anstoß erfolgt am Sonntag (31. März 2019) um 14 Uhr auf Platz drei des Ernst-Abbe-Sportfeldes.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok