Härtetest im Herbst

2. Frauen-Bundesliga: Jena empfängt den Tabellenführer im USZ.

Härtetest im Herbst

Nachdem der FF USV Jena in den letzten vier Spielen sieben Punkte einfahren konnte und dabei die letzten beiden Heimspiele siegreich gestaltete, wartet am kommenden Samstag erneut eine große Herausforderungen auf die Fußballerinnen von der Saale: am 10. Spieltag gastiert niemand Geringeres als der amtierende Tabellenführer der 2. Frauen-Bundesliga im Paradies. Die Mannschaft von Trainer Siegfried Becker feierte in der vergangenen Saison bereits die dritte Meisterschaft in der 2. Liga Süd in Folge. Dass das Team auch in der nun eingleisigen Liga ganz oben thront, zeugt von der Qualität im Kader und guten Arbeit im Team, welche die TSG heute erneut zu einem echten Härtetest für den FF USV machen wird.

Vier Nachwuchsnationalspielerinnen sowie drei Nationalspielerinnen aus Österreich verleihen der jungen Mannschaft aus Hoffenheim auch eine gewisse internationale Erfahrung. Darüber hinaus wird der Kader regelmäßig durch Ergänzungsspielerinnen der Erstliga-Mannschaft verstärkt. Besonders zu erwähnen ist hierbei Annika Eberhardt, welche in vier Spielen für die U20 der TSG bereits drei Treffer erzielen konnte. In der Torschützinnenliste der 2. Frauen-Bundesliga steht sie damit gleichauf mit Jenas treffsichersten Offensivspielerin Lisa Seiler.

Die Formkurve der Jenaerinnen verzeichnet nach wie vor einen Aufwärtstrend. Nicht nur das prägnanteste Element – die Punktausbeute – hat sich im Vergleich zum Saisonstart deutlich gebessert, auch im Detail lassen sich Erfolge verzeichnen. So erzielte die Mannschaft von Cheftrainer Steffen Beck in den vergangenen vier Spielen dreizehn Treffer, das ist einer mehr als in der gesamten zurückliegenden letzten Erstligasaison. Darüber hinaus konnte Torhüterin Sarah Hornschuch im gleichen Zeitraum zweimal eine weiße Weste vorweisen. Das junge Jenaer Team konnte somit zuletzt Selbstvertrauen tanken - Selbstvertrauen, das gegen den dreifachen Serienmeister der 2. Bundesliga-Süd unabdingbar sein wird.

So wissen die Thüringerinnen ebenfalls, woran es in den vergangenen Spielen noch haperte. Im vergangenen Heimspiel sorgte eine Unachtsamkeit kurz nach dem Spielbeginn für einen frühen Rückstand, beim Auswärtsspiel in Köln zuletzt schaffte es Jena nicht, die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor an den Tag zu legen. Das Trainergespann Beck-Osterbrink kennt die Stellschrauben, an denen es im Vorfeld der Begegnung mit dem Spitzenreiter noch zu arbeiten gilt. Weiterhin muss der FF USV hierbei auf wichtige Kräfte verzichten, was diese Herausforderung erneut unlängst vergrößern wird.

 

Zurück an alter Wirkungsstätte

 

Eine Besonderheit hält der 10. Spieltag vor allem für die Fans und Besucher des FF USV Jena bereit: so empfangen die Saalestädterinnen den Favoriten aus Hoffenheim nicht wie gewohnt auf Platz 3 des Ernst-Abbe-Sportfeldes. Aufgrund eines Heimspieles der Männer des FC Carl Zeiss Jena am selben Tag weicht der FF USV in das unmittelbar benachbarte Universitätssportzentrum aus. Der Traditionsverein von den Kernbergen kehrt damit an seine alte Wirkungsstätte zurück und bestreitet zum ersten Mal seit dem 13. November 2010 ein Ligaspiel im USZ. Der Anstoß auf Platz 1 erfolgt um 11 Uhr.

 

Fußball satt im USZ

Freunde des Jenaer Frauenfußballs können nach Abpfiff im Universitätssportzentrum verweilen. Nach der Partie der ersten Mannschaft gegen Hoffenheim II um 11 Uhr empfängt die U17 des FF USV Jena um 15 Uhr in der B-Juniorinnen-Bundesliga den Tabellenvorletzten FC Hertha 03 Zehlendorf. Die Mannschaft von Cheftrainerin Anne Pochert möchte zum Abschluss der Hinrunde in die Erfolgsspur zurückfinden.

 

U21 erneut im Thüringenpokal gefordert

Währenddessen ist die U21 des FF USV auswärts im Viertelfinale des Thüringen-Pokals im Einsatz. Nach dem souveränen 15:0-Sieg gegen Landesklassist Concordia Riethnordhausen tritt das Team von Cheftrainer Christian Kucharz in dieser Runde beim Verbandsligisten FSV Uder an.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok