Zu Gast bei den Wölfen

2. Frauen-Bundesliga: FF USV Jena reist nach Wolfsburg.

Zu Gast bei den Wölfen

Ohne Frage waren es große Steine, die allen Beteiligten am letzten Sonntag von den Herzen gefallen sind, als der FF USV Jena endlich seinen ersten Saisonsieg in der 2. Frauen-Bundesliga einfahren konnte. Mit 6:0 (2:0) besiegten die Thüringerinnen den SV 67 Weinberg im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld. Doch nur kurz erlaubte sich das Team zu feiern und den Augenblick zu genießen, denn schon an diesem Wochenende wartet die nächste schwierige Aufgabe auf die Schützlinge von Cheftrainer Steffen Beck. Am kommenden Sonntag wird Jena beim VfL Wolfsburg II zu Gast sein.

Die U20 des Deutschen Meisters aus der Autostadt ist erwartungsgemäß erfolgreich in die Spielzeit gestartet. Von den ersten sechs Partien konnte der VfL vier gewinnen, darunter die Spitzenspiele gegen den FC Bayern München II (3:2) und den 1.FC Köln (2:1). Einzig dem dreifachen Meister der 2. Bundesliga Süd, TSG 1899 Hoffenheim II, musste man sich bislang geschlagen geben (0:1). So steht außer Frage, dass der FF USV einmal mehr voll konzentriert und zielstrebig zu Werke gehen muss, um etwas Zählbares aus dem Stadion am Elsterweg mitzunehmen.

Besonders im Blick haben muss die Jenaer Hintermannschaft wohl Anna-Lena Stolze. Die achtzehnjährige deutsche U19-Nationalspielerin hat bereits mehrfach bewiesen, dass sie Tore schießen kann, traf auch im vergangenen Auswärtsspiel gegen den 1.FC Köln doppelt.

Gegen den SV Weinberg überzeugten die Saalestädterinnen im vergangenen Spiel vor allem mit einer geringen Fehlerquote und Konsequenz vor dem Tor. Zweifellos werden die Niedersächsinnen dem FF USV Jena noch ein Stück mehr abverlangen. So ist die Mannschaft gut beraten, an die Leistung aus dem Heimspiel anzuknüpfen, die richtigen Schlüsse zu ziehen und den eingeschlagenen Weg weiterzugehen. „Unser letztes Spiel hat uns gezeigt, dass wir Tore schießen und zu Null spielen können.“, so FF-USV-Kapitänin Susann Utes. „Für uns geht es nun darum, das gute Gefühl aus dem Weinberg-Spiel mitzunehmen und weiter zu punkten, im besten Fall eine Serie zu starten.“

 

U21 bestreitet Heimspiel

Der Anpfiff im Stadion am Elsterweg ertönt am Sonntag um 14 Uhr.  Diejenigen, denen die Reise nach Wolfsburg jedoch zu weit ist, müssen dennoch nicht auf Frauenfußball verzichten. Auch die U21 des FF USV Jena ist an diesem Wochenende im Einsatz. Am Sonntag empfängt die Mannschaft von Cheftrainer Christian Kucharz, ebenfalls um 14 Uhr, den 1. FC Union Berlin im Universitätssportzentrum. Für die Zweitvertretung der Jenaerinnen stellt diese Partie den Auftakt in die anspruchsvollen „Berliner Wochen“ dar, in denen nach dem Union-Spiel noch die Begegnungen gegen den BSC Marzahn und Tabellenführer FC Viktoria 1889 Berlin anstehen.

 

Foto: Jürgen Scheere [Scheere Photos Jena] / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok