Etwas Zählbares mitnehmen

2. Frauen-Bundesliga: FF USV Jena reist am Sonntag nach Frankfurt.

Etwas Zählbares mitnehmen

Nach zwei Wochen Unterbrechung aufgrund von Länderspielen und der zweiten Runde des DFB-Pokals steht für die Fußballerinnen des FF USV Jena am Sonntag endlich wieder ein Ligaspiel auf dem Plan. Der dritte Spieltag der 2. Frauen-Bundesliga führt die Mannschaft von Cheftrainer Steffen Beck nach Hessen. Im Stadion am Brentanobad trifft der FF USV auf den 1. FFC Frankfurt II. Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt konnten die Thüringerinnen zuletzt im DFB-Pokal mit einer kampfstarken Leistung gegen den FC Bayern München trotz Niederlage überzeugen und peilen nun das erste Erfolgserlebnis der Saison an.

Mit neun Gegentoren aus den ersten beiden Spielen belegt der FF USV Jena gegenwärtig den letzten Platz in der Tabelle der 2. Frauen-Bundesliga. Den defensiv außerordentlich starken Auftritt aus dem Bayern-Spiel gegen Frankfurt zu wiederholen, ist dem Bundesligaabsteiger also ein dringendes Ziel. Doch auch vorne möchte der Verein endlich beweisen, was in ihm steckt und im vierten Pflichtspiel der Saison endlich wieder einen Treffer erzielen. „Wir möchten an die Leistung aus dem DFB-Pokalspiel anschließen“, so Steffen Beck, „und natürlich endlich etwas Zählbares mitnehmen.“

Die Zweitvertretung des 1. FFC Frankfurt ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet. Nach einem 2:1-Erfolg gegen Aufsteiger SGS Essen U20, musste man sich dem 1. FC Köln mit 0:1 geschlagen geben. In beiden Spielen eingewechselt: Die Ex-Jenaerin Johanna Biermann, welche aus der U21 des FF USV in diesem Sommer in die Mainmetropole wechselte. Sie war es, die gegen Essen kurz vor Spielende den Siegtreffer beisteuerte. Jenas Cheftrainer sieht in Frankfurt einen Gegner auf Augenhöhe. „Es ist eines der U20-Teams. Eine sehr junge Mannschaft, welche mit Kim Kulig und Kerstin Garefrekes über ein qualitativ hochwertiges Trainergespann verfügt. Keine Frage, ich warte ein enges Match, in dem am Ende Kleinigkeiten entscheiden werden. Wir hoffen, dass diese diesmal auf unserer Seite sind.“

Der Anpfiff im Stadion am Brentanobad erfolgt am Sonntag um 14 Uhr.

 

U17-Saisonstart mit Vereinsfest

Bereits am Samstag ist die U17 des FF USV Jena im Einsatz. Im ersten Heimspiel der neuen Saison erwartet die Mannschaft von Cheftrainerin Anne Pochert den SV Werder Bremen im Universitätssportzentrum. Der Anpfiff erfolgt 11 Uhr. Im Anschluss an das Spiel eröffnet der Verein offiziell das Nachwuchsleistungszentrum „ParadiesAkademie“. Zum Vereinsfest, an dem alle Teams des FF USV von der ersten Mannschaft bis zur U13 teilnehmen werden, lädt der Verein Sponsoren, Eltern, Unterstützer und Vertreter der Presse, um die Einweihung des neustrukturierten NLZs gebührend zu feiern.

Am Sonntagnachmittag ist dann auch die FF USV Jena U21 im Einsatz. Die Kucharz-Elf empfängt den FC Erzgebirge Aue im Regionalliga-Heimspiel im Universitätssportzentrum. Mit zwei Siegen aus den letzten zwei Spielen kann das Team mit Selbstvertrauen in das Duell gegen den Tabellenelften gehen.

 

Foto: Jürgen Scheere (Scheere Photos Jena)

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok