Lara Schmidt und Maren Tellenbröker sind U19-Vizeeuropameister

DFB-Elf unterliegt Spanien im Finale mit 0:1 (0:0).

Lara Schmidt und Maren Tellenbröker sind U19-Vizeeuropameister

Die deutsche U19-Nationalmannschaft holt bei der UEFA-U19-Europameisterschaft in der Schweiz die Silbermedaille. Teil des Teams von Cheftrainerin Maren Meinert waren dabei auch zwei Spielerinnen des FF USV Jena: Maren Tellenbröker und Lara Schmidt. Dazu kommt mit der Torhüterin Stina Johannes eine Spielerin der SGS Essen, die bis zum Saisonwechsel in Jena unter Vertrag stand und in diesem Jahr am hiesigen Sportgymnasium ihr Abitur ablegte.

In der Gruppenphase setzte sich Deutschland gegen Dänemark (1:0) und Italien (2:0) durch, musste sich im zweiten Gruppenspiel nur den Niederlanden geschlagen geben (0:1). Im Halbfinale konnte man sich gegen Norwegen mit 2:0 einen souveränen 2:0-Sieg erarbeiten.

Im Finale am Montagabend in der Tissot Arena musste das deutsche Team gegen den Vorjahressieger Spanien antreten. Leider schaffte es die Mannschaft nicht, die bisherige starke Turnierleistung erneut auf den Platz zu bringen. Zu oft verlor man durch Fehlpässe leicht den Ball gegen die spielstarken Ibererinnen und wirkte phasenweise extrem verunsichert. Wirkliche Torgefahr konnte man im Gegensatz zu Spanien kaum entwickeln. Dass es zur Pause noch torlos stand, war vor allem der Ex-Jenaerin Stina Johannes im Tor sowie dem Aluminium zu verdanken, dass im Laufe der Partie gleich viermal vor dem Gegentreffer rettete.

Rund zehn Minuten vor Schluss gingen die Südeuropäerinnen durch einen sehenswerten direkt verwandelten Freistoß von Maria Llompart verdient in Führung und gaben diese bis zum Schluss nicht mehr her.

Der deutschen Mannschaft war nach Abpfiff die Enttäuschung anzusehen, schließlich hatte man sich selbst nach den starken vorherigen Leistungen mehr vom Spiel erhofft. Fast allen Spielerinnen standen Tränen in den Augen. Nichtsdestotrotz lässt sich auf das Turnier für die Zukunft der Nationalmannschaft aufbauen.

Eine positive Nachricht aus FF-USV-Sicht: Lara Schmidt verpasste während der Endrunde keine einzige Spielminute. Dass sie im Finale auflaufen konnte, war für viele Zuschauer sicherlich eine Überraschung, denn leider wurde während der Fernsehübertragung des Halbfinales eine vermeintliche Sperre für das Endspiel kommuniziert.

Der FF USV Jena ist stolz auf seine beiden (bzw. mit Stina Johannes drei) Vizeeuropameisterinnen Maren Tellenbröker und Lara Schmidt!

 

 

Bereits in der kommenden Woche beginnt das nächste große Turnier: die FIFA-U20-Weltmeisterschaft in Frankreich. Auf dem Papier stellt der FF USV Jena keine Spielerinnen ab, trägt in Person der beiden Sommerabgänge Luca Graf und Annalena Rieke trotzdem einen Teil zum deutschen Team bei.

 

Fotos: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok