Alles neu in Liga 2

2. Frauen-Bundesliga: FF USV Jena startet am Montag in die Saisonvorbereitung.

Alles neu in Liga 2

Die Sommerpause ist stets eine Zeit der Veränderung. Spielerinnen kommen und gehen. Ein normaler Prozess; der FF USV Jena ist in der vergangenen Saison aus der Allianz Frauen-Bundesliga abgestiegen und sieht sich in diesem Spieljahr somit erneut großen Veränderungen gegenüber. Konzeptionell, strukturell, doch vor allem im Kader der Thüringerinnen wird dies spürbar. Bereits in den vergangenen Wochen vermeldeten unterschiedliche Vereine die Verpflichtung einer Spielerin, die zuvor in der Saalestadt aktiv war.

So wird Torhüterin Erin McLeod, die erst im Winter zum FF USV stieß, in der kommenden Saison für den Bundesligisten SC Sand auflaufen. Marie-Luise Herrmann sowie die bisherige Cheftrainerin Katja Greulich haben in RB Leipzig einen neuen Verein gefunden. Stina Johannes zieht es zur SGS Essen. Karoline Heinze und Ivana Rudelic wechseln unters Bayer-Kreuz nach Leverkusen und Nachwuchsnationalspielerin Luca Maria Graf wird künftig das Trikot des 1. FFC Turbine Potsdam tragen. Den Abgängen werden in nächster Zeit noch einige folgen. Der FF USV Jena wünscht allen Spielerinnen, die den Verein verlassen, auf ihrem weiteren Weg alles Gute!

Wie die Vereinsführung sowie Cheftrainer Steffen Beck bereits mehrfach betonten, wird der FF USV Jena nun den Fokus wieder mehr auf den eigenen Nachwuchs legen. So werden Fans und Freunde des Vereins beim für den kommenden Montag angesetzten Auftakttraining in den Reihen des Zweitligisten viele bekannte Gesichter sehen, die zuvor in den Nachwuchsabteilungen des FF USV spielten. Allein sieben Spielerinnen werden aus der U21 heraufgezogen, Spielerinnen also, die in der abgelaufenen Saison bereits Erfahrung in der 2. Frauen-Bundesliga sammeln konnten. Hinzu kommt mit Nelly Juckel auch eine Spielerin aus der U17 des FF USV Jena. Die Juniorinnen-Nationalspielerin kommt neben 31 Einsätzen in der Juniorinnen-Bundesliga auch auf bisher vier Einsätze in der U16-Auswahl des DFB.

Komplett aus den eigenen Reihen zu füllen sein wird der Kader des FF USV Jena nicht. Mit Sarah Hornschuch vom 1. FC Union Berlin gaben die Blau-Weißen bereits im Juni ihren ersten externen Neuzugang bekannt. „Wir sondieren gerade den Markt.“, so Cheftrainer Beck. „Zwei bis drei externe Neuzugänge wollen wir noch verpflichten.“

 

Vorläufiger Sommerfahrplan steht

 

Viel Zeit bleibt den Fußballerinnen aus der Universitätsstadt nicht, sich auf die neue Saison vorzubereiten, denn bereits am 19. August rollt der Ball in der 2. Frauen-Bundesliga bereits wieder. In knapp sechs Wochen gilt es also, die neuformierte Mannschaft bereit zu machen. Am Montag um 17 Uhr bittet Cheftrainer Steffen Beck seine Spielerinnen zum Trainingsauftakt in das Universitätssportzentrum (USZ). In den darauffolgenden Wochen folgen einige Tests.

 

Der vorläufige Testspielplan in der Übersicht:

Sommerfahrplan 2018/19 (Änderungen vorbehalten):

 

Montag, 09.07.18, 17:00 Uhr: Trainingsauftakt

USZ, Kunstrasenplatz 2 (Halbfeld)

 

Sonntag, 15.07.18, 14:00 Uhr:  FF USV Jena - Viktoria 89 Berlin

Platz: Rasen USZ, alternativ Kunstrasen USZ

 

Sonntag, 22.07.18, 14:00 Uhr: Turnier in Sittendorf/Kelbra: Magdeburger FFC, Phoenix Leipzig, FF USV Jena

Sittendorf/Kelbra

 

Donnerstag, 26.07.18, 17:00 Uhr: FF USV Jena - FF USV U21

Universitätssportzentrum

 

Sonntag, 29.07.18, 14:00 Uhr: FF USV Jena - 1. FC Union Berlin

Platz: Rasen USZ

 

Sonntag, 12.08.18:  noch offen

 

Stand: 06.07.2018

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok