Die Karten sind klar verteilt

B-Juniorinnen-Bundesliga: 1. FFC Turbine Potsdam – FF USV Jena

Die Karten sind klar verteilt

Man kann durchaus von einem verpatzen Rückrundenauftakt sprechen, den die U17 des FF USV Jena am letzten Wochenende im Heimspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 hinlegte. Nur 1:1 hieß es am Ende gegen den bis dato punktlosen Tabellenletzten – die Gäste gingen im Paradies in Führung, der Ausgleich durch Svenja Paulsen brachte den Jenaerinnen nur noch Schadensbegrenzung.

Am Samstag ist deshalb eine gehörige Leistungssteigerung notwendig, denn im Auswärtsspiel wartet der Tabellenzweite der B-Juniorinnen-Bundesliga-Staffel Nord/Nordost, der 1. FFC Turbine Potsdam. Die Filmstädterinnen liegen nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter VfL Wolfsburg, beide führen die Tabelle jedoch mit deutlichem Vorsprung an. Da die Turbinen jedoch am letzten Wochenende mit 0:1 in der Autostadt unterlagen, ist ein Sieg gegen Jena Pflicht, wenn noch im Meisterschaftskampf mitgemischt werden soll.

Dieser Problematik ist sich auch Jenas Trainerin Anne Pochert bewusst: „Die Karten sind klar verteilt, Potsdam ist Favorit. Aber ich denke, dass uns die Außenseiterrolle vielleicht im Moment etwas besser liegt. Die Mädels wollen von letzter Woche etwas gut machen und haben entsprechend motiviert trainiert. Die Spiele gegen Potsdam sind immer spannend, wir freuen uns auf eine tolle Partie!“

Der Anstoß im Potsdamer Sportforum Waldstadt erfolgt am Samstag um 14 Uhr.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok