FF USV Jena mit dem Grünen Band ausgezeichnet

Verein für hervorragende Nachwuchsarbeit vom Deutschen Olympischen Sportbund geehrt.

FF USV Jena mit dem Grünen Band ausgezeichnet

Für seine gute Nachwuchsarbeit ist der FF USV Jena am Donnerstagabend in Halle (Saale) mit dem Grünen Band ausgezeichnet worden. Die Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Commerzbank AG ehrt seit 1986 jährlich fünfzig Sportvereine aus ganz Deutschland für ihre vorbildliche Talentförderung.

Als einer der Preisträger des Jahres 2018 reisten Nachwuchstalente aus der B-Juniorinnen-Bundesliga-Mannschaft und der U14-Verbandsligamannschaft des Vereins mit ihren Trainern nach Halle (Salle), wo im Dormero Hotel- und Kongresszentrum die Ehrung von acht mitteldeutschen Vereinen durchgeführt wurde. In einem edlen Ambiente wurde das Nachwuchsleistungszentrum des Jenaer Frauenfußballvereins, die ParadiesAkademie, für ihre Verdienste der letzten Jahre prämiert.

Die Laudatio für den FF USV hielt Alice Neumann, Niederlassungsleiterin der Commerzbank Jena. Sie würdigte die Ausbildung im Paradies und den Spielbetrieb auf hohem Niveau – was am Ende seine Früchte trägt: im Jahr 2017 stellte der Verein 51 Talente für die Thüringer Auswahlmannschaften und elf deutsche Juniorennationalspielerinnen. Zwei Jenaer Spielerinnen wurden U17-Europameisterinnen im vergangenen Jahr, drei sicherten sich den Vizetitel in der U19 in diesem Sommer. Bei der ISF Schul-Weltmeisterschaft in Prag holte die U17 des USV die Bronzemedaille; die U13 wurde 2017 Thüringer Landesmeister und 2018 Thüringer Pokalsieger.

Nach der kurzen Rede und einer kleinen Finten-Vorführung der Jenaer Nachwuchsspielerinnen folgte die Auszeichnung mit einem Pokal und einem Preisgeld über 5000 Euro. Die Übergabe wurde unter anderem durchgeführt durch Sabine Spitz, Olympiasiegerin im Mountainbike in Peking 2008, Silbermedaillengewinnerin in London 2012, Bronzegewinnerin in Athen 2004, zweifache Weltmeisterin (2003, 2009), vierfache Europameisterin (2x 2007, 2008, 2015) und 18-fache deutsche Meisterin. Bereits zum zweiten Mal ist Deutschlands Ausnahmesportlerin Botschafterin des Wettbewerbs und ein Vorbild für die jungen Talente.

Im Anschluss an die Ehrung wurde alle Nachwuchssportler, Trainer, Vereinsfunktionäre und anwesenden Gäste mit einem erstklassigen Buffet versorgt und kamen zur Gelegenheit, sich gegenseitig auszutauschen.

Neben dem FF USV Jena wurden in Halle (Saale) – weitere Preisverleihungen finden in diesem Jahr in Berlin und Essen statt – folgende Vereine ausgezeichnet: Crimmitschauer Polizeisportverein (Eisschnelllauf), Leipziger Kanu-Club, SV Halle (Leichtathletik), SV Schott Jena (Tischtennis), Tauchsportclub Submarin Pößneck (Flossenschwimmen, Unterwasserrugby) und der Wasserskiclub Hufeisensee Halle. Für besondere Sympathie im Dormero Kongresszentrum sorgte zudem der Gehörlosen- und Bürgersportverein Halle, der große Verdienste in Leichtathletik, Tischtennis sowie im Schulsport aufweisen kann.

Der FF USV gratuliert allen Preisträgern recht herzlich und dankt dem deutschen Olympischen Sportbund und der der Commerzbank AG für die Auszeichnung! Ein weiterer Dank gilt dem Doremo Hotel- und Kongresszentrum sowie den Veranstaltern und Helfern für die exzellente Verpflegung sowie für die großartige Veranstaltung!

Weitere Informationen zur Initiative, zu allen Preisträgern sowie Fotos der Preisverleihung finden Sie unter https://www.dasgrueneband.com/.

Fotos: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok