Neue Sichtungsrunde hat begonnen

 29 Spielerinnen trafen sich am Donnerstagnachmittag in Jena.

Neue Sichtungsrunde hat begonnen

Am Donnerstagnachmittag luden FF USV Jena und das Jenaer Sportgymnasium „Johann Christian Friedrich GutsMuts“ zum Sichtungstag ins Paradies ein. Nach einer kurzen Begrüßung in der Schule stand für die Spielerinnen zunächst ein Geschwindigkeitstest in der Laufhalle statt, anschließend wurde gemeinsam im Universitätssportzentrum trainiert. Geleitet wurde die Einheit von den Nachwuchstrainern des FF USV Jena. Auf dem Nachbarplatz bereitete sich parallel die erste Mannschaft des FF USV auf das Zweitliga-Heimspiel am Sonntag um 14 Uhr gegen den SV 67 Weinberg vor und ließ es sich nicht nehmen, ein gemeinsames Foto mit den Mädchen zu machen.

Insgesamt 29 Spielerinnen der Jahrgänge 2002 bis 2009, nicht nur aus Thüringen, nahmen an der Sichtungsrunde teil, darunter vier Torhüterinnen FF-USV-Nachwuchschefin Anne Pochert zeigte sich hinterher zufrieden: „Es war eine super Qualität. Wir haben 15 Spielerinnen in die nächste Runde übernommen. Die haben uns wirklich überzeugt, da waren richtig gute Mädels dabei.“

Der erste Sichtungstag ist damit abgeschlossen, „wir freuen uns auf die nächsten Einheiten“, so Pochert.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok