U14 als Team zum Sieg im Stadtduell

D-Junioren-Talenteliga: FC Carl Zeiss Jena – FF USV Jena 3:4 (1:1)

U14 als Team zum Sieg im Stadtduell

Einen unfassbaren Spielverlauf erlebten die Zuschauer am Mittwochabend bei der D-Junioren-Talenteliga-Partie zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und der U14 des FF USV Jena. Mit 4:3 konnten sich die Mädels gegen den Nachbarn durchsetzen – und das nicht ganz unverdient, auch wenn das Glück des Tüchtigen diesmal auf Seiten der Blau-Weißen lag.

Nach einem langen Fußballwochenende mit der Auswärtsniederlage beim SV Germania Ilmenau und dem Turnier in Erfurt war die Regenerationszeit kurz: das dritte Spiel in fünf Tagen stand auf dem Spielplan. Die Mädels wollten es besser machen als am Samstag, man war gespannt ob des Erfolges.

Die Jungen des FC Carl Zeiss setzen die Mädels gleich von Beginn an unter Druck, doch die schnelle Führung fiel für den FF USV: Marta Schmidt blockte den Torhüter geschickt beim Versuch eines Abschlags und schob zum 1:0 ein (2.). Fortan schienen die Mädels zu wissen, dass an diesem Tag etwas möglich ist. Mit gegenseitiger Motivation verteidigte man sich gegen die Angriffe des FCC. Ein gutes Stellungsspiel und ein läuferisch hohen Einsatz sorgten dafür, dass nicht viele Chancen zugelassen worden. Es entwickelte sich von ein tolles Fußballspiel mit Torschüssen auf beiden Seiten, wobei der FF USV wohl die deutlichste vergab: nach einen langen Ball in die Spitze tauchte Melina Reuter  frei vor dem gegnerischen Gehäuse auf, konnte den Ball allerdings nicht verwandeln.

Leider, denn im direkten Gegenstoß nutzten die Jungs nun ihre Gelegenheit und kamen zum verdienten 1:1-Ausgleich in der letzten Minute vor der Pause.

Der zweite Durchgang hatte es in sich, man sah den Mädels an, dass sie an diesem Abend punkten wollten. Doch zunächst hatten die Jungen etwas dagegen und legten von Beginn an spielbestimmend los. Jenas sehr gute Torhüterin Eve Boettcher konnte mehrfach sensationell parieren. In der 37. Minute erkämpfte sich Josephine Florenz an der Mittellinie den Ball und flankte gedankenschnell auf die zentral einlaufende Melina Reuter, die sich die Chance diesmal nicht nehmen ließ und zum nicht unverdienten 2:1 einnetzte. Doch es sollte noch besser aus FF-USV-Sicht kommen. Keine zwei Minuten später war es Maxi Schulze, die auf der Außenbahn Kim Wriske in den Lauf bediente. Ihr Torschuss landete direkt am Kopf von Lisa Pittroff, welche das 3:1 erzielte (39.).

Der FC Carl Zeiss Jena warf nun alles nach vorn, doch die U14 gab an diesem Tag alles. Ein hohes Pressing gegen die Mädels, die nun in der Defensive gut beschäftigt waren, wurde in Minute 49 belohnt – nur noch 2:3. Die Jungen witterten nun ihre Chance und spielten weiterhin guten und schnellen Fußball und die Mädels gaben alles um den Ausgleich zuzulassen. Dabei wurde jedoch die eigene Abwehrarbeit vergessen: dies nutzte abermals Lisa Pittroff zum 4:2 (55.) und bescherte damit den Mädels den ersten Saisonsieg der Talenteliga, der anschließend emotional bejubelt wurde. Dass kurz vor Abpfiff noch der 3:4-Anschlusstreffer der Gastgeber gelang, spielte keine Rolle mehr (60.).

Auch wenn die Punkte etwas glücklich eingefahren wurden, geht der Sieg für den FF USV Jena voll in Ordnung. Mit dem gezeigten Einsatz, dieser Einstellung und diesem Willen hat sich diese Mannschaft selbst belohnt. In den kommenden Monaten ist ihr noch viel zuzutrauen.

 

Foto: Jürgen Scheere [Scheere Photos Jena] / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok