Erster Dreier im ersten Heimspiel geplant

B-Juniorinnen-Bundesliga: FF USV Jena empfängt am Samstag den SV Werder Bremen im Rahmen des Vereinsfestes.

Erster Dreier im ersten Heimspiel geplant

Am Samstag ab 13 Uhr feiert der FF USV Jena sein Vereinsfest, in dessen Zuge das Nachwuchsleistungszentrum unter dem Namen „Paradies-Akademie“ feierlich eröffnet werden soll. Für alle Eltern, Familienangehörige, Sponsoren, Fans und Unterstützer lohnt es sich jedoch, bereits ab 11 Uhr im Jenaer Universitätssportzentrum anwesend zu sein, wenn die U17 des Vereins ihr erstes Saisonheimspiel in der B-Juniorinnen-Bundesliga gegen den SV Werder Bremen bestreitet.

Die Mannschaft von Anne Pochert tritt mit dem Ziel an, den ersten Saisonsieg nach der 2:3-Auftaktniederlage am vergangenen Wochenende beim SV Meppen einzufahren. Die Gäste aus der Hansestadt durften bereits einmal jubeln: ihr Auftaktspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 gewannen die Grün-Weißen mit 2:1 (1:1).

Jenas Trainerin hat die Auftaktpartie genaustens analysiert und unter der Woche im Training mit der Mannschaft aufgearbeitet: „Wir wollen auf jeden Fall an die trotz der Niederlage gute Leistung aus dem Meppen-Spiel anknüpfen. Dabei wollen wir vor allem die Fehler der Vorwoche abstellen: sobald wir den Druck etwas herausgenommen haben, ist Meppen besser ins Spiel gekommen. Das wollen wir abstellen.“

Die junge Jenaer Mannschaft hat sich im Härtetest gegen Meppen gut präsentiert und ist bereit für die nächste Herausforderung aus dem Norden: „Wir gehen mit viel Selbstvertrauen in die Partie. In unserem ersten Heimspiel vor unseren Fans wollen wir die ersten Punkte einfahren!“

Die Partie am Samstag um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des USZ wird von Schiedsrichterin Miriam Schweinefuß (Rieder) angepfiffen.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena (Archiv)

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok