U17 mit starkem Saisonauftakt, aber ohne Punkte

FF-USV-Nachwuchs unterliegt beim SV Meppen mit 2:3 (1:2).

U17 mit starkem Saisonauftakt, aber ohne Punkte

„Das waren die besten zwanzig Minuten, die ich von einer U17-Mannschaft je gesehen habe“, so beschreibt Jenas Trainerin Anne Pochert die Anfangsphase ihrer Mannschaft beim Saisonauftaktspiel in der B-Juniorinnen-Bundesliga beim SV Meppen. Die Mannschaft freue sich riesig auf den Pflichtspielbeginn, sei unglaublich heiß, hieß es im Vorfeld. Genau so trat man auch auf und legte ein spielerisches Feuerwerk auf den Platz. Jena war zu Beginn drückend überlegen und erarbeitete sich einige Chancen. Luca Birkholz traf nach neun Minuten zur Gästeführung, mangels inkonsequenter Chancenverwertung konnte der FF USV jedoch nicht nachlegen.

Meppen kam ab Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel und nutzte zwei Fehler im Spiel der Jenaer eiskalt aus. Binnen sieben Minuten konnte die Partie kurz vor der Pause zugunsten der Heimmannschaft gedreht werden (33., 40.). „Das war von Meppen clever gemacht – schade für uns“, so Pochert zur Halbzeit.

Doch die Blau-Weißen aus dem Paradies zeigten auch im zweiten Durchgang, was sie können. „Auch nach der Pause war das richtig gut von uns. Wir sind sehr aggressiv gegen den Ball aufgetreten, hatten viele Ballgewinne im Zentrum.“ Für einen Treffer sollte es zunächst jedoch nicht reichen. Einen Ballverlust im Jenaer Angriff nutzte Meppen aus, um nach einem Konter die Führung auf 3:1 auszubauen (67.).

Der FF USV Jena gab sich noch nicht geschlagen und kam kurz darauf per Distanzschuss zum 2:3-Anschlusstreffer (73.), erneut hieß die Torschützin Luca Birkholz. Ein weiteres Tor fiel nicht, Meppen rettete den knappen Vorsprung über die verbliebene Zeit und fügte der U17 des FF USV Jena die erste Saisonniederlage zu.

Auf die ersten Vereinspunkte im Spieljahr 2018/2019 gegen die Emsländerinnen muss der FF USV auch der Heimklatsche der ersten Mannschaft (0:4) weiter warten.

„Ich denke, ein Punkt wäre heute für uns mindestens verdient gewesen. Natürlich sind die Mädels enttäuscht, aber das war eine Leistung, auf die wir aufbauen können. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Sie hat unsere Schwerpunkte gut umgesetzt., das war schon sehr ansehnlich.“, so das Fazit von Anne Pochert nach dem Spiel.

Ihren ersten Einsatz im U17-Oberhaus des deutschen Fußballs feierten heute Luise Gäbler, Hannah Lehmann, Nicole Gaßmann, Nissa Stötzer, Annkathrin Büchner, Svenja Paulsen, Maria Moysidou und Natalie Schmidt.

Für die junge Mannschaft gilt es dann, am kommenden Samstag ab 11 Uhr im ersten Saisonheimspiel in der B-Juniorinnen-Bundesliga gegen den SV Werder Bremen zu punkten. Ebenfalls am Samstag findet dann das Vereinsfest des FF USV Jena mit allen Mannschaften statt, bei dem das Nachwuchsleistungszentrum des Vereins unter dem neuen Namen „Paradies-Akademie“ offiziell eröffnet werden soll. Alle Eltern, Familienangehörige, Fans, Unterstützer und Sponsoren sind herzlich eingeladen! Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

 

FF USV Jena: Sina Wunderlich, Luise Gäbler, Hannah Lehmann, Nicole Gaßmann, Luca Birkholz, Melina Mehler (61. Natalie Schmidt), Denise Landmann, Nissa Stötzer, Annkathrin Büchner, Svenja Paulsen, Maria Moysidou

Tore: 0:1 Luca Birkholz (9.), 1:1 Isabella Jaron (33.), 2:1 Hanna Trüper (40.), 3:1 Andra Benkens (67.), 3:2 Luca Birkholz (73.)

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena (Archiv)

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok