Sechs Punkte aus zwei Spielen

U13 sichert sich Vizemeisterschaft in der Thüringer Verbandsliga.

Sechs Punkte aus zwei Spielen

Drei Spiele, zwei Siege, eine Niederlage: so sieht die Bilanz vom Wochenende und des Nachholespieles unserer U13 aus.

Bereits am Freitagabend stand für unsere Mädels das Punktspiel beim SV Blau-Weiß Neustadt/Orla an. Bei sommerlichen Temperaturen war unsere U13 von Beginn an drückend überlegen. Nach einem lupenreinen Hattrick von Marta Schmidt, die innerhalb vom acht Minuten drei Tore schoss, und dem Treffer von Lauré Frießleben war bereits nach neunzehn Minuten alles klar, als der FF USV mit 4:0 führte. Auch in Halbzeit Zwei bo sich ein ähnliches Bild, Jena dominerte das Spiel und Neustadt konnte dem nur wenig entgegensetzen. Die Mädels schlugen noch zweimal zu: das 5:0 erzielte Vivienne Thomas und das 6:0 schob Johanna Wagner am Torwart vorbei. Teilweise ließen wir sogar noch Großchancen liegen, sodass Neustadt mit dem 6:0 noch gut bedient war.

m Samstag fand das Derby in der Verbandsliga beim 1. FFV Erfurt. Etwas überrascht waren unsere Mädels von der Körperlichkeit der Gastgeberinnen und hatten am Anfang einige Probleme. Fußballerisch war Jena in den Ansätzen besser, doch wie schon zu oft vor dem Tor zu ungenau und von technischen Fehlern behaftet. In der 25. Minute sollte es dann allerdings doch 0:1 für den FF USV Jena heißen, als Melina Reuter sich durchsetzen konnte und den Ball versenkte. Mit dieser knappen Führung ging es in die Kabine.

In Halbzeit Zwei das gleiche Bild wie zu Spielbeginn: obwohl Erfurt wirklich gut dagegenhielt und deutlich besser war, als es der Tabellenstand vermuten ließ, hatten wir deutlich mehr vom Spiel und noch einige gute Chancen, jedoch ohne Erfolg im Abschluss. So blieb es bis zum Schluss spannend. Am Ende sicherte sich der FF USV mit dem 1:0-Sieg die Vizemeisterschaft in der Thüringer Verbandsliga der C-Juniorinnen.

Zu guter Letzt stand standen sich am Dienstag der FF USV Jena und der Tabellenführer aus der Kreisoberliga, der FC Carl Zeiss Jena gegenüber. Unsere Mädels haben in der ersten Halbzeit viel investiert und ein tolles Spiel gemacht, mit etwas Glück hätte man sogar in Führung gehen können, was nicht unverdient gewesen wäre. Doch leider waren es die Jungs von Zeiss, die ihre erste richtige Chance nutzten und ein 1:0 in die Halbzeit mitnahmen. Der FF USV gab nicht auf, es wurde weiter gekämpft, jedoch sah man nun einen Klassenunterschied. Wir waren nur noch aufs Verteidigen aus, da die Jungs das Spiel machten. So kam es folgerichtig zum verdienten 0:2 aus unserer Sicht. Am Ende konnte man nach den vielen Spielen in letzter Zeit nicht mehr mithalten. Das 0:3 lag in der Luft und fiel nicht ganz unerwartet. Dies sollte der Endstand sein. Der gegnerische Trainer fand trotzdem lobende Worte für die tapfer kämpfenden Mädels aus dem Paradies.

Jetzt heißt es Durchatmen, bereits am kommenden Samstag findet das nächste Jenaer Stadtduell statt: gespielt wird beim FC Thüringen Jena II.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok