U13: Sechs-Punkte-Wochenende

FSV Grün-Weiß Stadtroda - FF USV Jena 0:2

FF USV Jena - SG FSV Eintracht Wechmar 6:0

U13: Sechs-Punkte-Wochenende

 

Sieg in der Kreisoberliga in Stadtroda

Am Samstag begann endlich die Rückrunde der Kreisoberliga für unsere U13, nachdem die ersten beiden Spiele abgesagt wurden. Aufgrund von Krankheit und einem U14-Auswahlturnier konnte Trainer Robert Böttcher auf einen nur sehr kleinen Kader zurückgreifen, was sich am Ende aber trotzdem lohnen sollte.

Bei den Grün-Weißen aus Stadtroda fiel es unseren Mädels aufgrund eines sehr kleinen Rasens sehr schwer, für klare Abschlüsse zu sorgen, da sich kaum Freiräume boten. Im Spielaufbau wurde viel aus dem Stand und ungenau gespielt, sodass zwei Einzelaktionen und gut platzierte Schüsse durch Lauré Frießleben die 2:0-Führung brachten. Viele weiter Torchancen wurden teilweise kläglich vergeben. So ging es mit dieser Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit lief es im Spielaufbau deutlich besser, sodass die Mädels sich besser durchkombinieren konnten. Doch da die Stadtrodaer Defensive gut stand und die Jenaer Abschlüsse mangelhaft umgesetzt wurden, blieb es bis zum Ende beim dann doch ungefährdeten Auswärtssieg.

FF USV Jena: Felina Rodigast, Rahel Dieckmann, Vivienne Thomas, Uta Hahn, Enja Wesiger, Laure Frießleben, Angelina Jürgensen, Johanna Menge, Charlotte Verhoene.

 

Ein halbes Dutzend Tore in der Verbandsliga gegen Wechmar

 

Am Sonntag kamen die Mädchen aus Wechmar zum Verbandsligaspiel in Paradies. In diesem Spiel waren unsere Kickerinnen von Anfang an deutlich überlegen. Wechmar ließ uns bereits im Spielaufbau riesige Räume zur Verfügung, sodass Innenverteidigerin Lauré Frießleben oft ungestört mit dem Ball über das gesamte Feld laufen konnte. Doch der letzte Pass war dann teilweise zu unplatziert und oft stand auch unsere Zielspielerin dann im Abseits. Jedoch gelang es Pauline Uecker, vor der Halbzeit zwei Tore zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit stand für unser Team mehr die fußballerische Ausbildung als das Ergebnis im Vordergrund. Taktische Abläufe wie das Mittelfeldpressing (was sehr gut funktioniert hat) und eben der Spielaufbau mit Seitenwechsel über die Innenverteidigung sowie abkippendem Sechser und auch eine Torhüterin, die als Feldspielerin gespielt hat (Emmi), sollten dabei im Fokus stehen. Durch das bessere Umsetzen der Vorgaben ergaben sich noch mehr Räume als vor der Pause, sodass der FF USV Jena durch Angie, Pauline und zweimal Lauré noch vier Tore erzielen konnte.

Der letztendliche 6:0-Sieg, der für die Ausbildung sehr gut war, geht somit voll in Ordnung. Vor allem für die Spielerinnen, die sonst nicht so oft dabei sein können, war es ein gelungenes Fußballspiel.

FF USV Jena: Felina Rodigast, Johanna Menge, Emilie Dockhorn, Uta Hahn, Angelina Jürgensen, Lauré Frießleben, Vivienne Thomas, Ophelia Zeitschel, Pauline Uecker, Jeanette Kaßner.

 

 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok