DFB würdigt Nachwuchsarbeit des FF USV Jena

Auszeichnung in der Halbzeitpause des FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Heimspieles gegen den FC Bayern München

DFB würdigt Nachwuchsarbeit des FF USV Jena

In der Halbzeitpause des FLYERALARM Frauen-Bundesligaspiels zwischen dem FF USV Jena und dem FC Bayern München (0:3) übergab der Thüringer Fußball-Verband (TFV) am 27. Oktober 2019 im Auftrag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die sehr gute Nachwuchsarbeit des FF USV Jena und die Ausbildung von Juniorinnen-Nationalspielerinnen eine auch finanziell dotierte Auszeichnung.

Diese wurde von Anja Kirchner, Vorsitzende des Frauen- und Mädchenausschusses des Verbandes, sowie von Geschäftsführer Thomas Münzberg in Jena übergeben. Von Seiten des Vereins waren Nachwuchsleiterin und U17-Trainerin Anne Pochert, Geschäftsführer Christoph Schliewe, Bundesligaspielerin Anja Heuschkel sowie Dr. Michael Zahn, Nachwuchstrainer und Lehrer am Sportgymnasium, zugegen.

 

Hier die wichtigsten Ergebnisse, die zur Würdigung durch den DFB führten:

  • Von 2017 bis 2019 wurden 17 Spielerinnen, die im Verbundsystem Sportgymnasium Jena - FF USV Jena und TFV ausgebildet worden, bei DFB-Länderspielen eingesetzt.
  • In diesem Zeitraum nahmen zwölf Nachwuchsspielerinnen des FF USV an Juniorinnen-Welt- und Europameisterschaften teil und erreichten zwei erste, zwei zweite und einen dritten Platz
  • Auch in der aktuellen Saison 2019/20 trainieren sieben Spielerinnen mit DFB-Kaderstatus in Jena. So kamen vor kurzem erst Eve Boettcher und Melina Reuter zu ihrem ersten Länderspieleinsatz für die U15 des DFB.
  • Im Aufgebot der ersten Mannschaft in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga stehen außerdem 14 Akteurinnen, die ihre Ausbildung am Sportgymnasium bzw. im Nachwuchs des FF USV Jena erhielten.

 

Verbandssportlehrer und FF-USV-Nachwuchstrainer Christian Kucharz wertet die Auszeichnung durch den DFB so: „Durch die Akzeptanz von Mädchen, die in Jungenmannschaften spielen, durch die optimale Förderung von weiblichen Talenten an den DFB-Stützpunkten sowie durch die Möglichkeit, dass die Top-Talente im Nachwuchsleistungszentrum des FC Carl Zeiss Jena trainieren und spielen können, ist es möglich, in so einem kleinen Landesverband seit Jahren regelmäßig Nachwuchs-Nationalspielerinnen auszubilden."

 

Text: Hartmut Gerlach / Thüringer Fußball-Verband

Foto: Jürgen Scheere / Scheere Photos Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok