Nachwuchstelegramm: „Es gibt einiges aufzuarbeiten“

U17 reist nach Bremen +++ U21 empfängt den Magdeburger FFC

Nachwuchstelegramm: „Es gibt einiges aufzuarbeiten“

In der vergangenen Spielzeit setzte sich der FF USV Jena in der B-Juniorinnen-Bundesliga mit 3:1 auswärts beim SV Werder Bremen durch und zeigte auf einem Nebenplatz des Weserstadions eine seiner besten Saisonleistungen.

Die Vorzeichen sind jedoch vor dem sechsten Spieltag der Saison 2019/2020 andere: Werder ist Tabellenvierter und kassierte noch keine Niederlage, während sich die Mannschaft von Trainerin Anne Pochert am vergangenen Sonntag dem SV Meppen mit 0:8 im Heimspiel geschlagen geben musste.

„Wir hatten in der aktuellen Trainingswoche einiges aufzuarbeiten“, so die Trainerin. Parallelen zum Auftritt von Jenas FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Mannschaft, die am gleichen Tag der SGS Essen mit 1:7 unterlag, wurden erkannt: „Vor allem war die Niederlage eine Einstellungssache. Wir müssen nun in Bremen zeigen, dass das ein einmaliger Ausrutscher war und auch bleibt.“

Den Gegner aus dem Norden schätzt Pochert als Favoriten ein: „Bremen ist eine sehr spielstarke Mannschaft. Wir müssen an unser Leistungslimit gehen, wenn wir dort punkten wollen.

Der Anstoß auf Platz 12 des Weserstadions erfolgt am Samstag (19. Oktober) um 11 Uhr. Geleitet wird die Partie von Bundesligaschiedsrichterin Susann Kunkel (Eichede).

 

U21 empfängt Magdeburg

Am Sonntag um 14 Uhr empfängt Jenas U21 in der Regionalliga Nordost den Magdeburger FFC. Nach der 1:2-Auswärtsniederlage am vergangenen Wochenende beim FC Phoenix Leipzig, den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Josefine Schlichting, ist die Mannschaft von Trainer Christian Kucharz auf dem Papier Außenseiter. Die Domstädterinnen reisen als Tabellendritter ins Paradies, erzielten in den bisherigen sieben Spielen 25 Tore und verloren nur einmal.

Für drei Jenaerinnen wird es ein Spiel gegen den Ex-Klub: im Sommer wechselten die kosovarische U19-Nationalspielerin Donika Grajqevci sowie die Zwillinge Leonie und Mailin Wichmann von der Elbe an die Jenaer Sportschule.

 

Zudem ist Jenas U15 in der Thüringer Verbandsliga gefordert: am Sonntag um 11 Uhr steht die Auswärtspartie beim EFC Ruhla 08 auf dem Programm.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok