U17 verliert Heimabschluss gegen die Wölfinnen

B-Juniorinnen-Bundesliga: FF USV Jena – VfL Wolfsburg 1:3 (0:1)

U17 verliert Heimabschluss gegen die Wölfinnen

Viel vorgenommen hatte sich Jenas U17 für das letzte Saisonheimspiel gegen den VfL Wolfsburg, der beste Chancen hat, um den Staffelsieg in der B-Juniorinnen-Bundesliga einzufahren und nach der Meisterschaft im letzten Sommer erneut um den deutschen Titel mitspielen zu können.

Die Mannschaft des Trainergespanns Anne Pochert und Christoph Schliewe konnte dabei auf reichlich Erfahrung setzen: um nach langen Verletzungen wieder in den Spielrhythmus zu finden bzw. weitere Praxis zu erhalten, standen die bereits zweitligaerfahrenen Nelly Juckel, Sonja Merazguia und Pia Große in der Startformation.

Doch vom Anstoß weg mussten die Blau-Weißen einem Rückstand hinterherlaufen. Gleich in der ersten Minute nutzte die frischgebackene U17-Europameisterin Natasha Kowalski einen Fehler Jenas aus und schob zum 0:1 für die Wölfinnen ein.

In der Folge gestalteten beide Mannschaften die Partie offen. „Wir haben das ordentlich gemacht, standen hinten sicher und haben uns gute Chancen erarbeitet“, zeigte sich Jenas Trainerin Anne Pochert zur Halbzeit zufrieden mit dem Spiel.

Kurz nach dem Seitenwechsel erhielten die Gäste einen glücklichen Strafstoß zugesprochen, erneut war es Kowalski, die einnetzte (45.). „Das 0:2 hat uns etwas aus dem Konzept gebracht, danach konnten wir nur noch wenige Akzente setzen“, so Pochert.

Der VfL Wolfsburg nutzte die Jenaer Schwächephase aus und schraubte das Ergebnis auf 0:3 (50.), erneut durch Natasha Kowalski. Doch Jena gab sich nicht auf und erzielte kurz vor Schluss den verdienten Ehrentreffer: ein langer Ball fand Josefine Schlichting, die sich sehenswert im Eins-gegen-Eins durchsetzte und den letzten Jenaer Heimtreffer der Saison erzielte – 1:3 (72.).

„Der Sieg für Wolfsburg geht in Ordnung, nichtsdestotrotz bin ich zufrieden mit unserer heutigen Leistung. Wir haben das vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht und uns am Ende zumindest mit einem Treffer belohnt“, so Pochert nach Abpfiff.

Einen Spieltag vor Schluss kann sich an der Tabellensituation des FF USV Jena nichts mehr ändern, in der Endabrechnung wird man den siebten Rang belegen. Am kommenden Samstag um 14 Uhr steht zum Abschluss die Auswärtspartie beim Tabellenletzten FC Hertha 03 Zehlendorf an.

 

FF USV Jena: Natalie Schmidt, Luise Gäbler, Nelly Juckel (67. Lara Krauße), Hannah Lehmann, Nicole Gaßmann, Sonja Merazguia (75. Maria Moysidou), Josefine Schlichting, Melina Mehler (65. Willow-May Penndorf), Denise Landmann, Svenja Paulsen, Pia Große

Tore: 0:1/0:2/0:3 Natasha Kowalski (1., 45./Elfmeter, 50.), 1:3 Josefine Schlichting (72.)

 

Foto: Benedikt Bernshausen

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok