Heimspielniederlage auswärts

D-Junioren-Talenteliga: FF USV Jena – ZFC Meuselwitz 1:4 (0:2)

Heimspielniederlage auswärts

Am Dienstag mussten die U14 des FF USV Jena in der Thüringer D-Junioren-Talenteliga beim ZFC Meuselwitz antreten. Zwar hatte man bereits das Hinspiel auf der Glaserkuppe ausgetragen, doch aufgrund des vollen Terminkalenders wurde auch das Rückspiel zum ZFC verlegt.

Man war guter Dinge vor diesem Spiel, hatte man doch zuletzt eindrucksvoll bewiesen, dass man auch auf dem Großfeld mitspielen könne, entsprechend mutig agierten die Mädels des FF USV zu Beginn. In der ersten halben Stunde begegneten sich so beide Teams auf Augenhöhe, Chancen auf beiden Seiten ließen die Partie sehr sehenswert erscheinen.

Einen gravierenden Fehlpass der Jenaer Hintermannschaft konnte der ZFC Meuselwitz eiskalt zur Führung ausnutzen. Doch nicht genug: nur wenige Minuten später konnten die Blau-Weißen den Ball nicht aus der Gefahrenzone klären und wurden mit dem 0:2 bestraft.

So lagen die Jenaerinnen zur Pause unglücklich mit zwei Toren zurück. Leider wurden zu viele sehr gute Möglichkeiten liegengelassen, entsprechend lag das Ziel für den zweiten Durchgang darin, den Rückstand zu drehen. Dies geling allerdings nur bedingt. Zwar wurde im Mittelfeld gut agiert, über die Torlinie brachte man die Kugel aber nicht, auch nicht bei zwei Versuchen im Eins-gegen-Eins.

Effektiver waren dabei die Hausherren, die nach einer Balleroberung im Mittelfeld auf 3:0 erhöhten. Jena gab sich nicht auf, lief trotz der in den Knochen steckenden Belastung von bis zu drei Partien vom vergangenen Wochenende weiter das gegnerische Tor an und konnte sich belohnen: Melina Reuter verkürzte zum 1:3.

Doch die Hoffnung auf einen Punktgewinn wurde kurz darauf zerstört, Meuselwitz stellte den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her und setzte mit dem 1:4 den Schlusspunkt unter die Partie. Eine hohe Niederlage, die aus Jenaer Sicht aber nicht ganz den Spielverlauf und die eigene Leistung wiederspiegelte. Spielerisch waren man keineswegs unterlegen, mindestens auf Augenhöhe, so Jenas Trainer Robert Böttcher nach dem Spiel, welcher ein Unentschieden oder gar den Sieg nicht unrealistisch gesehen hätte, hätte man seine Chancen genutzt.

Bereits am Samstag steht die nächste schwere Auswärtshürde an: um 11 Uhr gastiert Jenas U14 bei den Jungen des JFC Gera.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena (Archiv)

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok