FF USV III verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause

FF USV Jena III – 1.FFV Erfurt II 2:0 (1:0)

FF USV III verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause

Mit einer in allen Belangen überzeugenden Leistung verabschiedete sich unsere Dritte aus dem Jahr 2015.

Der Handvoll Zuschauer wurde ein gutes Spiel geboten, in dem die Erfurterinnen stets bemüht waren, mitzuspielen. Nur wollten die USV-Frauen ihr liebstes Spielgerät, den Ball, nicht so ohne weiteres hergeben. So kamen die Gäste nicht so oft wie vielleicht gewünscht in Ballbesitz.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen den FFC Gera war den Jenaerinnen anzumerken, dass sie auf „Wiedergutmachung" aus waren. Mit dem Anpfiff von Schiedsrichterin Linda Thieme setzte der USV den FFV unter Druck. Erfurt konnte sich bei ihrer Regionalliga-Keeperin Maxi Albert bedanken, dass sie nicht frühzeitig in Rückstand geraten sind. In der 27.Minute war Albert allerdings machtlos, als Amanda Halter bei ihrem Debüt im USV-Trikot das Leder überlegt zum 1:0 einschob. Jena drängte auf das zweite Tor und erspielte sich mit sehenswertem Kombinationsspiel zahlreiche Torchancen. Doch noch blieben weitere Adventstürchen fest verschlossen und der Pausenstand lautete 1:0.

Auch in der zweiten Spielhälfte versuchte sich der 1.FFV Erfurt in Offensivaktionen. Im Ansatz sah das gefällig aus, doch Zwingendes wurde am Ende nie daraus. So bekam der Erfurter Anhang keine Torchancen von seinem Team zu sehen. Da hatte es der weiß-blaue Fan schon besser, Torchancen bekam er reichlich zu Gesicht Doch das Auslassen selbst sogenannter tausendprozentiger ließen ihn fast verzweifeln. Stefanie Bloch brachte in der 78. Minute mit dem 2:0 die Erlösung. Nur eine Minute später gelang Anke Gabel das „Kunststück", was auch schon so mancher Bundesligaprofi vollbrachte. Zwei Meter vor dem Erfurter Tor schaffte sie es noch, den Ball über den Kasten von Maxi Albert zu schießen. Der USV-Trainer quittierte es mit einem Schmunzeln und Anke hätte sich am liebsten in den Kunstrasen vergraben. Noch waren elf Minuten auf der Uhr und die Dritte ließ nicht locker und drängte weiter in Richtung Erfurter Tor.

Auch wenn es keine weiteren Treffer zu bejubeln gab, war es ein sehr gutes Spiel seiner Mannschaft. Es hat Freude gemacht, den Mädels beim Fußballspielen zuzusehen. So resümierte USV-Trainer Hollmann nach dem Spiel.

Aufstellung FF USV Jena III: Anja Schüppel, Janne Mlinarsky (46./Angela Flügel), Amanda Halter (46./Nicki Schmidt), Julia Hagen (87./Lisa Wolf), Kristin Steinmaus (70./Anke Gabel), Jasmin Herbst, Sabrina Jähler, Annemarie Pohl, Stefanie Bloch, Michelle Zipf, Thérése Jaroch

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok