FF USV Jena unterliegt zu Hause dem SC Freiburg mit 0:2 (0:0)

Nachdem der SC Freiburg in der Hinrunde den FF USV Jena mit 3:0 schlagen konnte, gelang den Thüringerinnen auch vor heimischer Kulisse kein Sieg. Das Team von Trainer Daniel Kraus musste sich mit 0:2 geschlagen geben.

FF USV Jena unterliegt zu Hause dem SC Freiburg mit 0:2 (0:0)

Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel im Paradies, in dem Freiburg die Nadelstiche setzen konnte und Jena die nötige Effizienz vorm Tor vermissen ließ. In einer spannenden ersten Hälfte erspielte sich die Mannschaft von Daniel Kraus ein leichtes Chancenplus. Alleine Julia Arnold hatte die Führung für die Jenaerinnen zweimal auf dem Fuß, konnte jedoch den Ball nicht im Gehäuse von Benkarth unterbringen. In der 23. Spielminute hatte Carolin Schiewe, nach einem Foul der Freiburgerinnen, mit einem Freistoß aus 25 Metern eine weitere gute Gelegenheit. Der Ball war jedoch zu zentral geschossen und damit eine leichte Beute für die gegnerische Torfrau. Gefährlich für Jena wurde es in der 34. Minute, als Sandra Starkes Torschuss erst im letzten Moment von Carolin Schiewe abgeblockt wurde. Somit blieb es nach intensiven und guten 45 Minuten beim 0:0 zur Halbzeit.

Nach der Pause kamen die Gäste wesentlich besser aus der Kabine und Jena lies plötzlich die nötige Konzentration vermissen. Folgerichtig kamen die Freiburgerinnen zum Erfolg. Und das gleich doppelt: Zunächst nutzte Sandra Starke einen Fehler der Jenaer Abwehr und schob den Ball aus 8 Metern Entfernung ins Eck (58'). Nur zwei Minuten später erhöht Hasret Kayikc nach gutem Konter auf 2:0. In den verbleibenden 30 Minuten drückte Jena auf den Anschlusstreffer, zeigte sich aber ideenlos und mit zu wenig Durchschlagskraft.

Somit bleibt der FF USV Jena vorerst auf dem siebten Tabellenplatz und hofft nun am 22.03.2015 bei der TSG 1899 Hoffenheim erneut Punkte holen zu können.

FF USV Jena: Michel – Hartmann, Julia Arnold, Percival – Julien (65. Beil), Heinze, Schiewe, Utes, Landeka, – Rudelic (60. Hausicke), Hearn

SC Freiburg: Benkarth - Hegenauer, Igwe (73. Karl), Clark, Maier – Sylvia Arnold, Streng (61. Aschauer), Däbritz, Wilde - Starke, Petermann (58. Kayikci)

Tore: 0:1 Starke (58.), 0:2 Kayikci (60.)

Gelbe Karten: Kayikci (64.)

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok