Pokalaus: FCC-Frauen unterliegen dem FC Bayern München

DFB-Pokal, 2. Runde: FC Carl Zeiss Jena – FC Bayern München 0:2 (0:1)

Pokalaus: FCC-Frauen unterliegen dem FC Bayern München

Nach nur einem Spiel ist die DFB-Pokal-Saison der Frauen des FC Carl Zeiss Jena in Runde zwei bereits wieder beendet. Allzu getrübt ist die Stimmung im Paradies jedoch nicht: gegen den Erstliga-Spitzenreiter FC Bayern München schlug man sich defensiv wacker und unterlag am Ende mit 0:2 (0:1).

 

Eine sehr gute Jenaer Defensivleistung

„Wir haben das heute über weite Strecken in der Defensive sehr gut gemacht“, so FCC-Trainerin Anne Pochert, die mit dem Ergebnis leben kann. „Vor allem in der ersten Halbzeit ließen wir kaum gegnerische Chancen zu.“ Gegen eine gut organisierte Jenaer Hintermannschaft fanden die Bayern vor der Pause kaum Lücken, um zwingend gefährlich zu werden. Ein Abschluss von Nationalspielerin Lina Magull wurde per Kopf durch Annalena Breitenbach geklärt (8.), nach einer Ecke kratzte man den Ball mit mannschaftlicher Geschlossenheit von der Torlinie (22.). Die Führung erzielte Viviane Asseyi in der 36. Minute: nach einem Angriff über rechts ließ die Französin aus kurzer Distanz Jenas überzeugender Torfrau Mailin Wichmann keine Chance.

 

Torfrau Wichmann mit starkem Saisondebüt

Auf die Defensive konzentriert, konnten die Thüringerinnen jedoch kaum Gefahr nach vorn entwickeln. Bayern-Schlussfrau Laura Benkarth verlebte im Gegensatz zu ihrer Gegenüber Wichmann, die vor der Pause aus kurzer Distanz zweimal stark gegen Linda Dallmann parierte (40.), einen ruhigen Tag.

 

Bayern erhöht im zweiten Durchgang auf 0:2

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Bayern den Druck leicht, ohne jedoch vollen Einsatz zeigen zu müssen. „Wir haben uns nach der Pause etwas mehr nach hinten drängen lassen, das war so nicht geplant“, fasst Anne Pochert zusammen. Trotzdem ließ ihre Defensive nur wenige hundertprozentige Torchancen zu. Nach einer Ecke landete ein Münchner Kopfball an der Latte (68.), wenig später erhöhte die kurz zuvor eingewechselte Simone Laudehr nach Angriff durchs Zentrum auf 0:2 (74.).

Das 0:3 lag später noch auf dem Fuß, doch in der Nachspielzeit rettete der Pfosten die Jenaerinnen vor einem weiteren Gegentreffer (90+2.).

 

FCC-Frauen vor Zwangspause mit ungewisser Länge

Mit der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern München können die Jenaerinnen gut leben und treten nun eine längere Zwangspause in der 2. Frauen-Bundesliga an. Alle Partien des Novembers sind abgesagt, auch Mannschaftstraining ist vorerst nicht möglich. Wie sich die Lage im Dezember entwickeln wird, bleibt offen.

 

Statistik zum Spiel

DFB-Pokal, 2. Runde

Sonntag (01. November 2020), 13 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld Jena

 

FC Carl Zeiss Jena: Wichmann, Schlichting (60. Meyer), Grajqevci (46. Mesch), Petrikova, Arnold, Heuschkel ( C ), Paulsen, Hipp (87. Adam), Graser (90. Juckel), Weiß (90. Birkholz), Breitenbach

Trainerin: Anne Pochert

FC Bayern München: Benkarth, Dallmann (76. Soerensen Boye), Schüller (69. Laudehr), Ilestedt, Magull ( C ), Bühl, Asseyi (85. Pollak), Wenninger, Zadrazil, Hegering, Simon

Trainer: Jens Scheuer

Tore: 0:1 Asseyi (36.), 0:2 Laudehr (74.)

Gelbe Karten: keine

Zuschauer: 250

Schiedsrichterin: Katrin Rafalski (Gladbeck)

 

Foto: Hannes Seifert / FC Carl Zeiss Jena

 

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok