Englische Wochen machen sich bemerkbar

FLYERALARM Frauen-Bundesliga: SC Sand - FF USV Jena 4:2 (2:2)

Englische Wochen machen sich bemerkbar

Nach einer aufopferungsvollen Leistung musste sich der FF USV Jena im drittletzten Spiel der FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Saison mit 2:4 (2:2) beim SC Sand geschlagen geben.

 

Zwei Startelf-Debüts und frühe Führung

Mit Offensivkraft Josefine Schlichting und Torfrau Mailin Wichmann kamen bei sommerlichen Temperaturen im Sander Orsay-Stadion heute zwei Akteurinnen zu ihrem Startelf-Debüt und konnten mit einer guten Leistung auf sich aufmerksam machen.
Vor allem in den ersten Minuten wiesen die Gäste aus Thüringen viele Offensivaktionen vor und gingen dabei auch in Führung. Nachdem es zunächst Christin Meyer aus rund 18 Metern probierte, ihr Schuss jedoch zur Ecke geklärt wurde, führte eben diese zum 0:1. Vanessa Fudalla brachte den Ball in den Strafraum, Maren Tellenbröker staubte im Gewühl mit Gefühl zum 0:1 ab (9.). Aus der Distanz hatte Josefine Schlichting die Chance zum 0:2 auf dem Fuß, scheiterte aber knapp (15.).
Auf der anderen Seite jedoch der Ausgleich: Jena konnte den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum klären, nach Zuspiel von rechts ließ SC-Kapitänin Anne von Bonn Wichmann aus kurzer Distanz keine Chance (17.).

 

Sand dreht das Spiel, aber Jena kommt zurück

Nachdem der FF USV in der Anfangszeit viel Kraft in die Offensive investierte, ließ man sich nach dem 1:1 eher in die eigene Hälfte zurückdrängen. Zunächst probierte es Myrthe Moorrees (28.), die Sander Führung erzielte schließlich Viktoria Pinther (32.). Über rechts kombinierte man sich bis an die Grundlinie, in der Mitte stand Pinther frei, um einzuschieben.
Doch die Mannschaft von Trainer Christopher Heck gab sich nicht auf und konnte vor der Pause ausgleichen: Karla Görlitz zog von links in den Strafraum, ihre Flanke fand nur die Hand einer Gegenspielerin. Schiedsrichterin Angelika Söder zeigte folgerichtig auf den Elfmeterpunkt. Vanessa Fudalla ließ es sich nicht nehmen, gegen Manon Wahl im Sander Tor zu verwandeln, das zweite Saisontor der deutschen U19-Nationalspielerin und gleichzeitig der Halbzeitstand (36.).

 

Im zweiten Durchgang Sand mit mehr Zug zum Tor

Auch nach der Pause blieb es spannend, wenngleich die Ortenauerinnen mehr Zug zum gegnerischen Tor entwickeln konnten. Nach schnellem Angriff erzielte Agnieszka Winczo die Führung (60.). Wieder ließen die Jenaerinnen die Köpfe nicht hängen, bis auf Schüsse aus der Distanz von Schlichting (69.) und der eingewechselten Pia Große wurde es aber nicht mehr zwingend gefährlich. Mailin Wichmann im FF-USV-Gehäuse musste hingegen in ihrem starken Debüt bei langen Bällen noch einige Male einschreiten, war beim finalen 4:2 durch Viktoria Pinther (77.) aber machtlos, in Summer vielleicht ein Tor zu hoch.
Auch im drittletzten Saisonspiel konnten die Saalestädterinnen somit nicht den ersten Saisonsieg verbuchen, verließen den Platz aber erhobenen Hauptes.

 

"Uns fehlten Glück und Kraft"

Jenas Trainer Christopher Heck nach Abpfiff: "Das Ergebnis ist sehr schade. Wieder hat die Mannschaft bis zum Schluss gekämpft, aber uns fehlt in dieser Saison einfach das Glück. Am Ende waren die Sanderinnen ausgeruhter, nach den letzten spielreichen Wochen gegen wir kräftemäßig auf dem Zahnfleisch."

 

Zum Abschluss gegen Essen und Duisburg

Für den FF USV Jena stehen in der kommenden Woche die beiden letzten Spiele der Saison an: am Mittwoch (24. Juni, 16 Uhr) reist man zur SGS Essen, bevor am Sonntag (28. Juni, 14 Uhr) der MSV Duisburg im heimischen Ernst-Abbe-Sportfeld gastiert. Beide Partien sind werden live und kostenfrei bei MagentaSport übertragen.

 

Statistik zum Spiel

SC Sand: Wahl, Moorrees, Caldwell, van Bonn, Prohaska (65. Gavat), Hoppius (55. Blagojevic), Winczo (80. Kurek), Fiebig, Lohmann (55. Schaber), Pinther, Brandenburg
FF USV Jena: Wichmann, Fudalla (65. Paulsen), Schlichting, Julević, Arnold, Seiler, Graser (73. Große), Meyer (73. Grajqevci), Tellenbröker, Görlitz (82. Adam), Kremlitschka (82. Hornschuch)
Tore: 0:1 Tellenbröker (9.), 1:1 van Bonn (17.), 2:1 Pinther (32.), 2:2 Fudalla (36., Handelfmeter), 3:2 Winczo (60.), 4:2 Pinther (77.)
Gelbe Karten: Caldwell / -
Zuschauerzahl: 0
Schiedsrichterin: Angelika Söder (Ingolstadt)

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok