Jenas Bundesligafrauen reisen nach München

FLYERALARM Frauen-Bundesliga (19. Spieltag)

FC Bayern München - FF USV Jena

Sonntag (14. Juni 2020), 14 Uhr, FC Bayern Campus München

Jenas Bundesligafrauen reisen nach München

Nach der 0:6-Niederlage am letzten Sonntag beim SC Freiburg und dem 0:1 am Mittwoch beim 1. FC Köln reisen die FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Frauen des FF USV Jena am Sonntag zum FC Bayern München. Chancen auf einen Klassenerhalt bestehen bei den weiter sieglosen Thüringerinnen nur noch theoretisch. Sollte sich der Champions-League-Teilnehmer aus München seiner Favoritenrolle annehmen und gleichzeitig die Konkurrentinnen aus Duisburg (in Frankfurt) und Leverkusen (gegen Potsdam) gewinnen, dann wäre der Abstieg und das Ende des Erstligafußballs in Jena schon vier Spiele vor Saisonende besiegelt.

 

"Wir werden uns nicht aufgeben"

Auch Jenas Trainer Christopher Heck hat einen Teil seines Optimismus verloren: "Das Unmögliche möglich zu machen, ist nun wohl unmöglich". Zu oft in dieser Saison hatte der FF USV nicht das notwendige Glück auf seiner Seite, in den letzten Wochen gesellte sich nun noch die Corona-Krise dazu. Mangels Trainingsvorbereitung hatten die Thüringerinnen in Freiburg kaum eine Chance, doch Einsatz und Leidenschaften konnte Heck ihnen nicht vorwerfen. Ähnlich unter der Woche in Köln: so nah wie selten zuvor in dieser Saison kratzte man an den ersten drei Punkten, bis eine direkt verwandelte Kölner Ecke kurz vor Schluss die Hoffnungen zunichte machte. "So ein unglaubliches Tor hätte ich mir für uns auch einmal gewünscht", so Heck. "Aber bei uns ist die ganze Saison der Wurm drin."
In München, das sich zuletzt mit 5:1 in Potsdam durchsetzte, wird nun die eigene Defensive wieder im Vordergrund stehen. Für die letzten Spiele hat Heck trotz des bevorstehenden Abstiegs eine Vorgabe: "Unser Ziel muss es bleiben, mit erhobenem Kopf aus der Bundesliga zu gehen. Ich wünsche den Mädels vor allem aber, dass sie noch ein Spiel gewinnen." Zumindest letzter Punkt sollte aber vor allem in München schwer umzusetzen sein.

 

Spiel wird live bei MagentaSport übertragen

Interessierte Zuschauer können die Partie zwischen dem FC Bayern München und dem FF USV Jena wie alle weiteren Spiele der aktuellen FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Saison live und kostenfrei bei MagentaSport ansehen.

 

Foto: Jürgen Scheere / Scheere Photos Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok