Stürmische Zeiten im Paradies

FLYERALARM Frauen-Bundesliga, 16. Spieltag

Sonntag (1. März 2020), 14 Uhr, Ernst-Abbe-Sportfeld Jena

FF USV Jena - VfL Wolfsburg

Stürmische Zeiten im Paradies

Nachdem Sturmtief Victoria den Ablauf des Heimspieles vor zwei Wochen gegen den 1. FFC Frankfurt (2:3) beeinflusste und das Auswärtsspiel am Faschingswochenende in Köln dem Wetter gar zum Opfer fiel, wartet an diesem Sonntag der nächste starke Sturm - mit Namen Pernille Harder. Die Dänin in Diensten des VfL Wolfsburg erzielte bisher 21 Saisontore, der ganze FF USV deren zwölf.

 

"Eine wahnsinnige Durchschlagskraft"

Doch es ist nicht nur eine Spielerin im Kader von Trainer Stephan Lerch, vor der sich die Jenaerinnen in Acht nehmen müssen. Der Kader des deutschen Serienmeisters, der im Viertelfinale der UEFA Women's Champions League gegen Glasgow City FC antritt und in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga noch keine Partie verloren hat, ist gespickt mit Topspielerinnen aus neun Nationen.

Im Hinspiel im AOK-Stadion setzten sich die Wölfinnen mit 8:1 über Jena durch. Zur Pause lag die Elf von Christopher Heck mit 0:3 zurück und kam kurz nach Wiederanpfiff zum Anschluss durch Karla Görlitz. Dies nahm der VfL zum Anlass, wieder einen Gang nach oben zu schalten und sich am Ende klar mit 8:1 durchzusetzen. Neben einem Dreierpack von Harder traf unter anderem die deutsche Nationalspielerin Alexandra Popp doppelt.

In den vergangen beiden Spielen konnte man sich jeweils klar und überzeugend durchsetzen: 5:2 beim Verfolger TSG 1899 Hoffenheim und 5:1 über den 1. FFC Turbine Potsdam.


"Wolfsburg hat eine wahnsinnige Durchschlagskraft nach vorn", so Jenas Trainer, "sie schießen viele Tore, das sollten wir mit oberster Priorität zu verhindern versuchen." Worauf es gegen den Tabellenführer ankommt, hat Heck ausgemacht: "Wir müssen über neunzig Minuten vollen Einsatz zeigen und die Zweikämpfe annehmen." Anknüpfen solle man an die Leistung der ersten Halbzeit des Heimspieles gegen den 1. FFC Frankfurt vom 16. Februar.

 

Köln-Spiel wird am 15. März nachgeholt

Das ausgefallene Auswärtsspiel beim 1. FC Köln riss eine außerplanmäßige Lücke in den Spielplan des FF USV Jena. Erst am Stadion erfuhr man von der Absage, um dann unverrichteter Dinge die Heimreise anzutreten. Doch Trainer Heck nimmt es mit Fassung: "Wir waren voll fokussiert auf das wichtige Spiel in Köln. Doch für beide Teams ging es in dieser Partie um sehr viel. Insofern ist es aus sportlicher Sicht nur fair, wenn wir das Spiel ohne irgendwelche möglicherweise spielentscheidenden Wettereinflüsse zu einem späteren Zeitpunkt nachholen."
Dieser spätere Zeitpunkt wurde nun durch beide Vereine und den DFB festgelegt: die Partie des 15. Spieltages findet nun am Sonntag (15. März) um 14 Uhr im Franz-Kremer-Stadion Köln statt.

 

Best Friends Day im Stadion

Im Rahmen des vom DFB veranstalteten Best Friends Day erhalten alle Zuschauer unter 18 Jahren nach Voranmeldung unter dfb.social/friends20 freien Eintritt zum Spiel und ein Überraschungspaket.

 

Tickets an der Tageskasse und im Online-Verkauf

Die Stadionkassen im Ernst-Abbe-Sportfeld öffnen um 13 Uhr. Tickets sind wie gewohnt dort sowie im Online-Vorverkauf bei Leoticket unter bit.ly/usv-ticket erhältlich.

 

Kombiticket-Aktion mit dem HBV Jena

Bereits zum zweiten Mal veranstalten die beiden Jenaer Sportvereine FF USV und HBV eine gemeinsame Ticket-Aktion. Besucher der Frauenfußballpartie erhalten im Anschluss freien Eintritt bei den Handballern um 17 Uhr gegen die HG 85 Köthen in der Halle in Lobeda-West. Das gleiche gilt auch umgekehrt: Handball-Fans sind eingeladen, im Vorfeld die Fußballerinnen bei freiem Eintritt im Ernst-Abbe-Sportfeld zu unterstützen.

 

Nachwuchs des FF USV Jena startet ins Jahr 2020

Um Punkte geht es zum ersten Mal im Jahr 2020 für die Nachwuchsteams des FF USV Jena: die blau-weiße U17 tritt am Samstag um 13 Uhr in der B-Juniorinnen-Bundesliga auswärts bei der SpVg Aurich an. Für die U21 steht am Sonntag um 14 Uhr das Thüringenderby in der Regionalliga Nordost gegen den 1. FFV Erfurt an, gespielt wird im Universitätssportzentrum Jena.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok