Nicole Stratford verlässt FF USV Jena

Neuseeländerin zieht es zurück in die Heimat

Nicole Stratford im Einsatz für den FF USV Jena

Verteidigerin Nicole Stratford verlässt den FF USV Jena mit sofortiger Wirkung aus privaten Gründen. Der Vertrag zwischen Spielerin und Verein wurde aufgehoben. Die Neuseeländerin zieht es zurück in ihre Heimat.

"Es ist natürlich schade, dass uns Nicole nun nicht mehr zur Verfügung steht. Ihre Gründe dafür sind allerdings nachvollziehbar, wir stehen hinter ihr", so Jenas Trainer Christopher Heck.

 

Fünf Partien für den FF USV

Die neuseeländische Nationalspielerin (2 Länderspiele) und WM-Teilnehmerin von 2019, die am 1. Februar ihren 31. Geburtstag feiert, wechselte im Sommer 2019 von den Glenfield Rovers an die Saale. Für den FF USV absolvierte sie vier Partien in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga und ein Spiel im DFB-Pokal.

 

Der FF USV Jena wünscht Nicole Stratford für die Zukunft alles Gute!

 

Foto: Jürgen Scheere / Scheere Photos Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok