FF USV Jena bestreitet Kurztrainingslager

Fünf Testspiele vor dem Ligaauftakt.

Mannschaft in den Kernbergen

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter der FLYERALARM Frauen-Bundesliga-Mannschaft des FF USV Jena. Vier Wochen vor dem Start der Liga ins Jahr 2020 verbrachte das Team von Cheftrainer Christopher Heck ein Kurztrainingslager im heimischen Jena.

 

Tough Adventure Race im Paradies

Ein Highlight bildete das von Vereinsvorstand und Ex-FF-USV-Kapitänin Laura Brosius organisierte Tough AdventureRace am Freitagabend, bei dem sich die Frauen gemeinsam mit U21 und U17 an verschiedenen Stationen im Jenaer Stadtgebiet sportlich betätigten. Neben Treppen- und Waldläufen in den Kernbergen waren am Fitnessstudio Crossfit Jena in der Mühlenstraße verschiedene Geräte aufgebaut, um innerhalb von fünfzehn Minuten als Mannschaft so viele Kalorien wie möglich zu verbrennen. Die außergewöhnliche Trainingseinheit endete mit dem Abschleppen von Autos mittels Seilen auf dem Parkplatz des Ernst-Abbe-Sportfeldes erst nach über vier Stunden.

"Das Event war eine Superidee", so Jenas Trainer Christopher Heck. "Ein großer Dank gilt den Organisatoren um Laura, Hagen Brosius sowie Peter Michalak und das Team vom BIKEPOINT Jena!"

 

Ein intensives Trainingsprogramm

Neun Trainingseinheiten standen seit Donnerstag für die Jenaer Bundesliga-Fußballerinnen auf dem Programm. "Mit dem Tough AdventureRace haben wir den Fokus vor allem auf Ausdauer und Kraft gelegt. Doch natürlich haben wir auch mit dem Ball gearbeitet", so Jenas Trainer. In verschiedenen Spielformen standen am Samstag und Sonntag taktische Elemente im Vordergrund. Dabei zeigt sich Heck mit seiner Mannschaft sehr zufrieden: "Alle Spielerinnen haben sehr gut mitgezogen und sowohl einzeln als auch als Team alles gegeben."

Zu Gast in der Sparkassen-Arena

Zu Besuch beim Basketball

Auch abseits des grünen Rasens verbrachte die Mannschaft über das intensive Wochenende viel Zeit zusammen, nicht nur bei den gemeinsamen Mahlzeiten im Jenaer Universitätssportzentrum. Ein Highlight bildete hierbei der gemeinsame Besuch der Partie der BARMER 2. Basketball-Bundesliga zwischen Science City Jena und dem FC Schalke 04 Basketball am Samstagabend in der Sparkassen-Arena. Unter den Anfeuerungsrufen der Fußballerinnen konnten die Jenaer auf dem Parkett einen 88:77-Sieg einfahren.

 

Der weitere Fahrplan für den FF USV Jena

Nach dem Kurztrainingslager gewährt das Trainerteam den Spielerinnen nun zwei freie Tage zur Regeneration. "Am Mittwoch steigen wir dann wieder ins Training ein und wollen den Schwung des Trainingslagers mitnehmen", so Heck.

In der kommenden Woche beginnen die Blau-Weißen mit einer Testspielserie bis zum Ligaauftakt. Am 25. Januar um 14 Uhr trifft der FF USV in Bad Staffelstein auf den Regionalligisten 1. FC Nürnberg. Die folgende Woche hält mit den Begegnungen gegen die vereinseigene U21 (29. Januar, 15.30 Uhr, USZ Jena), RB Leipzig (01. Februar, 12 Uhr, USZ Jena) und die U20 des VfL Wolfsburg (02. Februar, NN) gleich drei Begegnungen auf Lager.

Am 16. Febuar um 14 Uhr wird die FLYERALARM Frauen-Bundesliga mit dem Heimspiel gegen den 1. FFC Frankfurt im Ernst-Abbe-Sportfeld fortgesetzt. Tickets können wie schon in der Hinrunde im Online-Vorverkauf über www.leoticket.de erworben werden.

 

Mitgliederversammlung am 23. Januar

Zudem findet am 23. Januar um 19 Uhr im Institut für Sportwissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität die Mitgliederversammlung des FF USV Jena statt. Alle Vereinsmitglieder und interessierte Presseverteter sind dazu recht herzlich eingeladen. Die Tagesordnung findet sich unter www.ffusvjena.de.

 

Fotos: FF USV Jena

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok