FF USV Jena startet am Sonntag in die Vorbereitung auf die Flyeralarm Frauen-Bundesliga

Trainingsauftakt: Sonntag (23. Juni 2019) um 16 Uhr im Universitätssportzentrum Jena

FF USV Jena startet am Sonntag in die Vorbereitung auf die Flyeralarm Frauen-Bundesliga

An diesem Sonntag (23. Juni 2019) wird Christopher Heck zum ersten Mal eine Trainingseinheit als Cheftrainer des FF USV Jena abhalten. Zwischen 16 Uhr und 18 Uhr bitten er und sein Co-Trainer Thilo Osterbrink die Mannschaft ins Jenaer Universitätssportzentrum.

Bis zum ersten Spieltag in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga verbleiben der Mannschaft dann acht Wochen, um sich die nötigen konditionellen, technischen und taktischen Voraussetzungen zu holen, um das Ziel Klassenerhalt anzugehen.

Zudem müssen die Neuzugänge um Inga Schuldt und Jalila Dalaf ins Mannschaftsgefüge integriert werden, dass sich zum Großteil aus der Aufstiegsmannschaft zusammensetzt, die vor fünf Wochen in Saarbrücken die Rückkehr ins Frauenfußball-Oberhaus klarmachte. Doch spätestens am Sonntag ist dieses Erlebnis nur noch ein besonderes Kapitel der Vereinschronik, denn die Uhren werden zurückgestellt und der Blick richtet sich nach vorn.

Vorstand und Trainer sind jedoch in den Planungen für die Spielzeit 2019/2020 noch nicht am Ende: weitere Neuzugänge werden in den verbleibenden Wochen folgen, zudem hat Christopher Heck bereits zum Trainingsauftakt einige Probespielerinnen eingeladen.

Das Auftakttraining findet am Sonntag (23. Juni) von 16 Uhr bis 18 Uhr im Universitätssportzentrum (USZ) statt, über die weiteren Termine und Testspiele werden wir in Kürze informieren.

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok