U13 in bestechender Form

Viele Termine stehen im Moment auf dem Programm.

U13 in bestechender Form

Ob bei Spielerinnen, den Eltern, mitgereisten Fans oder den Trainern: derzeit schaut man vorwiegend in glückliche Gesichter unserer U13.

Sowohl in Verbands- als auch Kreisoberliga ist die Mannschaft von Robert Böttcher und Janne Mlinasrsky gut platziert - dazu kommt der 12:0-Sieg über den Weimarer FFC im Thüringer Landespokalfinale.

Ist man doch in der Verbandsliga trotz teilweise drei Jahre jüngeren Spielerinnen nicht der Top-Favorit, scheint man wiederum mit einerm guten 3:0-Sieg über den Mosbacher SV und dem 1:1 gegen den FC Einheit Bad Berka so gut wie Vizemeister zu sein. Auch wenn nicht immer alles klappt, so machten die Mädels einen anständigen Job, hört man von den Trainern und Zuschauern.


Noch spezieller geht es derzeit in der Kreisoberliga zu. Schon fast unglaublich in der Höhe, feierten unsere Mädels einen fantastischen 8:0-Sieg über den bis dato amtierenden Spitzenreiter der Liga, den Bodelwitzer SV. An diesem Tag hat einfach alles funktioniert, so Trainer Böttcher, welchem das Schmunzeln im Gesicht anzusehen war.

Man war von Anfang an hellwach und trotze vor Selbstbewusstsein und nötiger Aggressivität in den Zweikämpfen. "Wir haben das extrem gut verteidigt", so Trainer Böttcher, der auch von den sehr schönen Angriffen in der Vorwärtsbewegung angetan und voller Lob war. Das dieses Ergebnis auch in dieser Höhe absolut verdient war, sollte dabei nicht unerwähnt bleiben.

Gegen den Stadtrivalen des SV Schott Jena trat die U13 des FF USV Jena überragend auf. Dabei hat mit Sicherheit auch das Hinspiel, welches mit 3:5 nach 3:0-Führung verloren ging, seinen Teil dazu beigetragen. Alle Beteiligten waren hinterher voll des Lobes. Warum? Weil man dieses Spiel mit 1:2 gewinnen konnte und das auf einem hohen Niveau in diesem Alter. Gute Zweikämpfe, hohe Laufbereitschaft und ein sehr guter Fußball von beiden Mannschaften wurde geboten. Es ging hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Doch das 1:0 aus Sicht vom FF USV Jena konnte Maxi Schulze sich nicht nehmen lassen. Nicht ganz unverdient ging es dann nach 35 Minuten in die Halbzeit. Die zweite Halbzeit sollte es auch in sich haben, spielten doch beide Mannschaften weiter nach vorn.

Nachdem unsere Mädels eigentlich schon auf 2:0 hätten stellen können, schlugen die Jungs von Schott zu und glichen nicht ganz unverdient aus. Von jetzt an gab es kein Halten mehr. Beide Mannschaften wollten den Sieg und das merkte man auch beiden Teams an. Doch diesmal war das Glück auf unsere Seite, als Melina Reuter alias “Billy” aus fast unmöglichem Winkel unsere Farben wieder in Front brachte.

Wer jetzt dachte, dass die U13 sich nur noch auf das Verteidigen beschränken sollte, der hatte sich getäuscht. Denn das Spiel stand bis zur letzten Minute auf Messers Schneide. Mit vereinter Kraft konnte doch der nächste Sieg eingefahren werden. 1:2 hieß es am Ende aus Sicht der Gastgeber, welche sicher heute auch einen Punkt verdient hätten. Allerdings nehmen wir gern die drei Punkte mit und sagen: "Revanche geglückt!"

Somit steht unsere U13 weiterhin auf einem sehr guten dritten Platz in der Kreisoberliga, welchen es dann am 26. Mai zu Hause gegen den FSV Schleiz zu verteidigen gilt. Auch hier ist noch etwas offen aus dem Hinspiel, das die Schleizer mit 2:1 gewannen.

An diesem Wochenende gastiert unsere U14-Landesauswahl in Duisburg, bevor es nächste Woche für die U12 Landesauswahl nach Bad Blankenburg geht. Wir halten euch auf dem Laufenden.