U17 vor Auswärtspartie in Meppen

FF USV Jena zu Gast beim Tabellenvierten.

U17 vor Auswärtspartie in Meppen

Das letzte Bundesligaspiel liegt für die Mannschaft von Anne Pochert schon fast vier Wochen zurück. Mit einer starken Leistung, bis auf das Glück im Torabschluss, holte man beim 0:0 in Wolfsburg einen Punkt. Außerdem stand der U16-Länderpokal in Duisburg auf dem Programm, in dem die U17 des FF USV den Thüringer Fußballverband vertrat und nach Schwächen in der Offensive nur einen 14. Platz belegte.

Am Samstag um 11 Uhr steht nun für die Mädels aus dem Paradies die Auswärtspartie beim SV Meppen an. Die Gastgeber von der holländischen Grenze belegen aktuell Rang vier in der Tabelle der B-Juniorinnen-Bundesliga, acht Punkte vor Jena. Die Niedersächsinnen haben in der laufenden Saison mit 46 exakt doppelt so viele Treffer erzielt wie der FF USV.

Die Ausgangslage ist somit klar: „Meppen auswärts zu bespielen war schon immer eine schwere Geschichte“, so Trainerin Anne Pochert vor dem Spiel. „Sie sind sehr heimstark, da wollen wir uns gut verkaufen.“

Nichtsdestotrotz will die U17 auch in Meppen etwas Zählbares mitnehmen, zeigte man doch im Hinspiel kurz vor Weihnachten eine ansprechende Leistung. Die Führung durch Victoria Jähnert Mitte der ersten Halbzeit glich der SV Meppen sieben Minuten vor Schluss aus. „Wir nehmen uns mindestens die gleiche Leistung erneut vor, wir wollen punkten“, so das Ziel für das Wochenende.

Die Ligapause wurde im Training intensiv genutzt, um an den Schwächen zu arbeiten. Außerdem kann das Trainergespann Pochert/Nürnberger mit einem vollen Kader arbeiten. „Alle sind fit, alle brennen auf das Spiel.“

Es wird also mit Sicherheit ein interessantes Spiel am Samstag in der Meppener Schone&Bruns-Arena geben, in dem der Jenaer Nachwuchs einen Grundstein für einen erfolgreichen Saisonendspurt legen will. Denn nach der Partie in Niedersachsen folgen nur noch drei weitere Ligaspiele für den FF USV.

 

Foto: Hannes Seifert / FF USV Jena