Mit zwei Heimspielen in die Rückrunde

In der B-Juniorinnen-Bundesliga rollt für Jenas U17 ab Samstag wieder der Ball – vorerst auf Kunstrasen.

Mit zwei Heimspielen in die Rückrunde

„Wir haben einen vollen Kader und die Mädels sind natürlich heiß darauf, dass es endlich wieder losgeht.“ U17-Trainerin Anne Pochert freut sich sichtlich auf das Wochenende, denn da steht für die B-Juniorinnen des FF USV endlich das Pflichtspieldebüt im neuen Kalenderjahr an.

 

Nationalmannschaftspremieren

 

Hinter Pochert und ihrer Elf liegt eine intensive Wintervorbereitung mit mehreren Testspielen, ein Trainingslager-Wochenende inklusive. Zusätzlich dazu bereiteten sich auch mehrere Spielerinnen aus der Jenaer Nachwuchsschmiede in DFB- Auswahllehrgängen auf die verschiedenen anstehenden Herausforderungen im Länderspiel-Jahr 2017 vor.

 

So war beispielsweise zuletzt Vereinseigengewächs Johanna Biermann mit der deutschen U16-Nationalmannschaft an der zu dieser Jahreszeit sonnig-milden Algarve. Biermann konnte sich als Spielerin der Thüringer Landesauswahl auf Bundesebene beim Länderpokal 2016 empfehlen; nun wurde sie erstmals von Nachwuchs-Bundestrainerin Ulrike Ballweg für die Reise zum UEFA Development Tournament in Portugal (14. – 21.02.2017) nominiert.

In allen drei Spielen dieses internationalen Mädchenfußball-Turniers kam Jenas Nummer 14 zum Einsatz und somit zu ihren ersten Spielminuten im DFB-Dress. Nach einem 2:1-Sieg gegen Gastgeber Portugal, einem 1:0-Erfolg über Frankreichs U16 sowie der abschließenden 0:2-Niederlage gegen den späteren Turniersieger Niederlande schloss Deutschlands U16 das Entwicklungsturnier an der Algarve als insgesamt Dritter ab – ehe es für Biermann und ihre Nationalelfkolleginnen wieder zurück in den deutlich kühleren deutschen Februar ging.

 

Bis letzte Woche waren darüber hinaus auch wieder Stina Johannes, Lara Schmidt und Maren Tellenbröker mit der DFB-U17 unterwegs: Bei einem Kaderlehrgang mit zwei erfolgreichen Tests gegen Frankreichs Juniorinnen (Endstand 3:2 und 4:1) waren die drei Jenaerinnen im Trikot mit dem Adler auf der Brust aktiv. In der zweiten Partie durfte die bisherige U16-Nationaltorhüterin Johannes dabei ihr Debüt in der nun höheren Altersklasse von U17-Bundestrainerin Anouschka Bernhard feiern.

 

Pflichtspielpremiere

 

Am vergangenen Wochenende fiel der offizielle Rückrundenstart mit dem „kleinen Ostderby“ gegen die U17-„Torbienen“ aus; der unbespielbare Rasen in Potsdam machte beiden Vereinen einen Strich durch den geplanten Jahresauftakt.

„Es ist schade, dass das Spiel ausgefallen ist, weil wir waren für dieses bereit und hatten uns gut eingestellt“, kommentierte Pochert. Und ergänzte mit Blick nach vorne: „So starten wir mit zwei Heimspielen. Und da möchten wir den Fans zwei gute Spiele zeigen.“

Mit fünf Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen – das bedeutet insgesamt 19 Punkten aus der Hinrunde – geht Jena in das erste Pflichtspiel des Jahres: Als Tabellenvierter und in der Rolle des Jägers. Die momentanen Gejagten in der B-Juniorinnen-Bundesliga sind in unmittelbarer Tabellennachbarschaft Magdeburg auf Rang drei (20 Punkte) und – schon mit etwas Abstand – Meppen (28) sowie Spitzenreiter Potsdam (30).

 

Los geht es diesen Samstag, den 04. März 2017 (Anstoß 14:00 Uhr): Witterungsbedingt auf dem städtischen Kunstrasenplatz (Platz 5) beim Ernst-Abbe-Sportfeld empfangen die Pochert-Schützlinge den FC Hertha 03 Zehlendorf.

Am Samstag darauf, den 11. März 2017, gastiert ebenfalls um 14:00 Uhr die U17 des 1. FC Union Berlin an der Saale. Die beiden Hauptstadt-Clubs teilen sich zur Zeit die beiden Abstiegsplätze in der Staffel Nord / Nordost.

Verbandseitig wurde unterdessen noch einmal die Neuansetzung des ausgefallenen Potsdam-Spiels bestätigt: Wiederum am Samstag darauf, am 18. März 2017 (Anstoß 14:00 Uhr) wird das „kleine Ostderby“ als Nachholspiel auswärts bei den B-Juniorinnen des 1. FFC Turbine ausgetragen.