Spannende Pokalaufgabe für Jenas Fußballerinnen

DFB-Pokal: 1. FC Saarbrücken – FF USV Jena

Spannende Pokalaufgabe für Jenas Fußballerinnen

Auch in der Woche nach den Länderspielen pausiert die Allianz Frauen-Bundesliga, denn am kommenden Sonntag steht die dritte Runde im DFB-Pokal auf dem Programm. Ein spannendes Duell erwartet dabei den FF USV Jena, der es auswärts mit dem derzeit größten Aufstiegsaspiranten der 2. Bundesliga Süd zu tun bekommt. Der 1. FC Saarbrücken steht derzeit mit neunzehn Punkten auf Tabellenplatz 2, hinter der Zweitvertretung des FC Bayern München.


Wird im Pokal normalerweise davon ausgegangen, dass der höherklassige Verein als Favorit in die Partie geht, sollte Jena bei diesem Aufeinandertreffen jedoch gewarnt sein, denn die bisherige Saisonbilanz der Saarländerinnen kann sich sehen lassen. So konnten sechs der neun bislang gespielten Partien gewonnen werden. Der Vorsprung auf die nächsten aufstiegsberechtigten Konkurrenten Hessen Wetzlar und Bayer Leverkusen beträgt so bereits sechs Punkte. Und auch die Torstatistik für die laufende Saison könnte sich kaum gravierender von jener des Bundesligisten unterscheiden. Während der FF USV seit nunmehr sieben Spielen kein Tor bejubeln durfte, blieben die Gastgeberinnen bisher in nur einer Partie ohne eigenen Treffer. Insgesamt hat der 1. FC Saarbrücken in der Liga bislang neunundzwanzig Tore erzielt.


Nun ist die Liga nicht der Pokal und so sind all diese Statistiken wohl nur bedingt relevant. Während der FF USV Jena in dieser Saison erst eine Partie im Ausscheidungswettbewerb absolvieren musste, war Saarbrücken bereits zweimal im Einsatz. Die Ligakonkurrenten FSV Hessen Wetzlar (4:0) und Borussia Mönchengladbach (4:1) konnten dabei jeweils deutlich geschlagen werden, was wohl zusätzlich für einen Selbstvertrauensschub bei den Saarländerinnen führen könnte. Dem gegenüber steht der 3:0-Auswärtssieg der Blauweißen aus dem Paradies bei Regionalligist Magdeburger FFC, welcher zwar zu Null gewonnen wurde, jedoch durchaus Luft nach oben ließ. Luft nach oben, die es am Sonntag in Saarbrücken mit Zielstrebigkeit und dem festen Willen, im Pokal zu überwintern zu füllen gilt.
Betrachtet man das Feld der im Achtelfinale vertretenen Mannschaften, so wird klar, dass die Zuschauer im Stadion Kieselhumes wohl ein spannender Pokalkampf erwartet. So werden sich beide Teams gegen das jeweils andere Chancen ausrechnen, eine Runde weiter zu kommen. Für die Greulich-Schützlinge gilt es darüber hinaus, sich mit einer Qualifikation zum Viertelfinale endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu erarbeiten, bevor sie eine Woche später in der Liga zum SC Freiburg reisen.