Den nächsten Schritt gehen

Allianz Frauen-Bundesliga: FF USV Jena empfängt am Sonntag den SC Sand.

Den nächsten Schritt gehen

Nach den Auswärtssiegen von Jena und Duisburg am vergangenen Wochenende hat sich die Lage im Tabellenkeller zugespitzt. Der SV Werder Bremen ist endgültig wieder im Abstiegskampf angekommen. Tabellenschlusslicht 1. FC Köln und den neuntplatzierten MSV Duisburg trennen gegenwärtig nur noch zwei Punkte. Auf Rang 11 hat der FF USV Jena nun einen Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Am kommenden Sonntag gilt es für die Thüringerinnen nun, im Heimspiel gegen den SC Sand nachzulegen.

Die Statistik gegen die Südbadenerinnen ist dabei durchwachsen. Bereits dreizehn Mal trafen beide Teams aufeinander, sieben Mal siegte dabei der SC Sand in den Vergleichen in der Allianz Frauen-Bundesliga, der 2. Bundesliga und dem DFB-Pokal. Die Torbilanz aus diesen Spielen spricht jedoch mit 20:19 knapp für die Jenaerinnen. Seit dem Aufstieg der Sanderinnen in die Allianz Frauen-Bundesliga in der Saison 2014/15 konnte der FF USV lediglich zweimal die Punkte im Ernst-Abbe-Sportfeld behalten. Der letzte Sieg datiert auf den 16.05.2016 und liegt damit bereits zwei Jahre zurück. In den letzten drei Aufeinandertreffen siegten die Südbadenerinnen stets zu Null gegen den FF USV.

Statistiken sind das eine, Ziele stehen auf einem anderen Blatt. So wurde die Zahlenspielerei auch im letzten Spiel beiseite gekehrt und der erste Auswärtssieg überhaupt im Dietmar-Hopp-Stadion eingefahren. Für die Mannschaft aus dem Paradies wird es darum gehen, die positive Energie aus dem Hoffenheim-Spiel zu transportieren und an die gute kämpferische Leistung anzuschließen. Gekämpft hatte Jena auch beim Hinspiel in Sand. Lediglich das Tor zu Gunsten der Thüringerinnen wollte nicht fallen. Dass die Mannschaft es besser kann, beweisen nicht zuletzt drei Auswärtstore im letzten Spiel, auch Kapitänin Susann Utes ist von den Qualitäten ihres Teams überzeugt. „In Sand haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht. Wir wissen, dass wir gegen diesen Gegner bestehen können. Wir wollen in diesem Spiel Punkte holen und die brauchen wir auch. Wenn wir das gute Gefühl aus der letzten Woche mitnehmen können, dann bin ich überzeugt, dass wir am Sonntag eine Chance haben.“, so Utes, die gegen Hoffenheim noch selbst den Siegtreffer erzielte.

 

Freier Eintritt für Mütter

 

Etwas Besonderes hat sich der FF USV Jena am Sonntag beim Ticketing einfallen lassen. Da der Muttertag in diesem Jahr auf den 13.05. und damit auf Jenas Heimspiel gegen den SC Sand fällt, erhalten Mütter, die mit ihren Kindern zum Spiel kommen, freien Eintritt. Das Angebot zählt sowohl für die Allianz Frauen-Bundesligapartie um 11 Uhr gegen den SC Sand, als auch für das Spiel der U21 des FF USV gegen Blau-Weiß Hohen Neuendorf um 14 Uhr auf Platz 3 des Ernst-Abbe-Sportfeldes.