Jena weiter sieglos

Allianz Frauen-Bundesliga: 1.FC Köln - FF USV Jena 1:0 (1:0)

Jena weiter sieglos

Am gestrigen Sonntag trat der FF USV Jena zum Auswärtsspiel beim 1.FC Köln an. Das Duell Zwölfter gegen Zehnter der Allianz Frauen-Bundesliga verriet allein aufgrund der Tabellensituation die Brisanz, die dieser Partie innewohnte, ging es doch um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.


Früh war spürbar, dass der FF USV sich viel für dieses Spiel vorgenommen hatte und fest entschlossen war, etwas für das eigene Selbstvertrauen zu tun. Über neunzig Minuten sollten die Thüringerinnen das aktivere von beiden Teams sein. Ein Großteil der Partie spielte sich somit um den Strafraum der Gastgeberinnen ab. Folgerichtig kam Jena dann auch im ersten Durchgang zu Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Schüsse von Luca Graf, Sandra Žigić sowie Lisa Seiler fanden jedoch in der Kölner Torhüterin Anne Kathrine Kremer ihre Meisterin.


Die Gastgeberinnen sollten im ersten Durchgang lediglich über Konter in das Spiel finden, zielführende Angriffe sollten sich daraus zunächst aber nicht ergeben. So deutete sich der 0:0-Halbzeitstand bereits an, als der 1.FC Köln doch noch einmal das Glück zu erzwingen suchte. Nach einem Konter über links scheiterte zunächst eine Kölnerin an Jenas Schlussfrau Odeurs, ehe jedoch Karoline Kohr zum Abpraller genau richtig stand (45). Die Führung der Rheinländerinnen stellte nicht nur den Spielverlauf auf den Kopf, sondern kam darüber hinaus zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, direkt mit dem Halbzeitpfiff.
Auch im zweiten Durchgang sollte sich das Gesicht des Spiels nicht verändern. Der FF USV Jena zeigte sich weiter willensstark und vor allem tonangebend auf dem Platz. Der 1.FC Köln, nun mit der Führung im Rücken, zeigte sich tief in die eigene Hälfte gedrückt und auf die Sicherung des Vorsprungs bedacht. Das Team aus der Saalestadt belagerte den rotweißen Strafraum und suchte nach Lücken in Abwehr, die sich jedoch kaum noch bieten sollten.


Feldüberlegenheit und großes Engagement sollten letztlich wieder einmal nicht belohnt werden. Der FF USV Jena verpasst es, sich gegen einen direkten Konkurrenten durchzusetzen. Zum ersten Mal in dieser Saison belegen die Universitätsstädterinnen somit einen Abstiegsplatz. Am kommenden Sonntag kämpft die Mannschaft von Katja Greulich nun gegen die TSG 1899 Hoffenheim erneut um wichtige Punkte.


Bundesliga-Debüt für Anna-Lena Riedel


Für den Lichtblick des Tages sollte Anna-Lena Riedel sorgen. Mit der jungen Flügelspielerin sollte ein weiteres Jenaer Nachwuchstalent sein Debüt in der Allianz Frauen-Bundesliga feiern. Die Siebzehnjährige wurde in der 65. Minute für Annika Graser eingewechselt und schaffte es, mit ihrer Schnelligkeit noch einmal Schwung ins Jenaer Spiel zu bringen.


1.FC Köln: Kremer – Fürst (62. Dej), Kirschbaum, Schraa (90.+2 Scheffler), Hearn, Kohr (65. Meßmer), Nietgen, Frommont, Gosch, Pyko, Arnold
FF USV Jena: Odeurs – Bott, Woeller, Heinze, Tellenbröker - Žigić, Utes, Pietrangelo, Graf - Graser, Seiler
Tore: 1:0 Kohr (45.)
Gelbe Karten: Gosch, Scheffler / Žigić, Graf
Schiedsrichterin: Ines Appelmann (Alzey)
Zuschauerzahl: 175