Ausbildungsphilosophie

Die Nachwuchsarbeit ist ein vorrangiges Ziel des FF USV Jena das intensiv verfolgt wird. Mittlerweile spielen über 100 Mädchen in unseren Kinder- und Jugendmannschaften oder in unseren Schul- und sonstigen Mädchenfußballprojekten und machen den Nachwuchsbereich zu einem wesentlichen Baustein für unsere Erfolge. Die lange Liste von Landesauswahl- und Junioren-Nationalspielerinnen ist nur ein Beleg für die herausragende Qualität. Seit Beginn der Saison 2008/2009 sind alle Aktivitäten im FF USV Jena - Nachwuchszentrum zusammengefasst, wo nach dem Vorbild der Nachwuchsleistungszentren im Männerbereich und in Zusammenarbeit mit Sportgymnasium, Internat und der Universität Jena der sportliche Nachwuchs nach unserer Ausbildungsphilosophie nach DFB-Standards vom breitensportlich orientierten Kinderfußball hin zum leistungsorientierten Jugendfußball ausgebildet wird, immer mit der Perspektive den Nachwuchs für unseren Leistungsbereich auf Dauer zu sichern.

Innovative Projekte wie unsere in Thüringen einmaligen Mädchenfußball-Feriencamps, unsere Grundschulprojekte auf der breitensportlichen Seite oder das Projekt Team Pro 2011 zur Förderung besonderer Talente sind Teil dieser Ausbildung, die ausschließlich von qualifizierten Trainern geleistet wird. Unser Anspruch ist es unsere Nachwuchsmannschaften in den Spitzengruppen der jeweiligen Ligen zu etablieren, die Zahl von Auswahlspielerinnen in unserem Jugendbereich weiter auszubauen und über die Kooperation mit Vereinen in unserem Umfeld die besten Talente zum FF USV zu holen. Bis zur WM 2011 in Deutschland soll der Aufbau abgeschlossen sein, mit einem großen Ziel:

 

FF USV Jena Nachwuchszentrum.

Mädchenfußball und Ausbildung auf höchstem Niveau!

 

Ausbildungsphilosophie des FF USV Jena Nachwuchszentrums

 

Grundlagentraining (bis U 11 - Juniorinnen)

  • Umfassende fußballspezifische Grundausbildung
  • Erlernen und Perfektionieren der grundlegenden Techniken (das Augenmerk liegt hier besonders auf der beidfüssigen Übungsausführung)
  • Förderung der Vielseitigkeit durch Wechsel der Spielpositionen
  • Viele Ballkontakte durch Variation von Spielerzahl und Raumgröße

 

Aufbautraining (U 13 bis U 15 - Juniorinnen)

  • Fußballspezifische Ausbildung durch zusätzliches individuelles Training nach der Differenzierungsmethod
  • Festigung von Bewegungsabläufen durch höheres Tempo bei der Übungsausführung, erhöhten Gegnerdruck und verkleinerte Räume
  • Einführung von Individual-, gruppen- und mannschaftstaktischen Elementen, theoretische Schulung

 

Leistungstraining (U 17 - Juniorinnen)

  • Vervollkommnung der im Aufbautraining erlernten fußballerischen Grundtechniken (dies gilt für Ball- als auch für Bewegungstechniken
  • Verknüpfung von Einzeltechniken im Techniktrainin
  • Die Spieler werden zu selbstständigen Entscheidungen befähigt
  • Weiterentwicklung der mannschaftstaktischen Spielsysteme ; Basis 4:2:2
  • Erweiterung des theoretischen Wissens und entsprechender Fachterminologie

 

Neben den sportlichen Zielen ist auch die Persönlichkeit Teil unserer Ausbildung, besonders im Vordergrund steht hierbei auch die schulische- und berufliche Entwicklung, die im Mädchen- und Frauenfussball immer gleich hohe Priorität wie der Sport haben muss. Wichtige Aspekte der Persönlichkeit sind:

 

  • Entwicklung der Fähigkeit Kritik entgegen zu nehmen und selbstkritisch zu sein
  • Positive Einstellung zum Training und gestellten Aufgaben erzielen
  • Misserfolgserlebnisse positiv verarbeiten
  • Stärken und Schwächen anderer akzeptieren
  • Schiedsrichterentscheidungen akzeptieren