You are here:: News Bundesliga FF USV Jena verliert unglücklich in Frankfurt
 
 

FF USV Jena verliert unglücklich in Frankfurt

symbolbild_bundesligaspielTrotz Überzahl konnte Jena, zum Bundesligaauftakt gegen den 1. FFC Frankfurt, nicht für eine Überraschung sorgen. Am Ende verloren sie knapp mit 1:2.

Gleich zu Anfang bestimmten die Frankfurterinnen das Spiel, die sich vor der Saison mit einigen Nationalspielerinnen verstärkt hatten, darunter Simone Laudehr, Babett Peter und Bianca Schmidt. Jena überstand diese Phase jedoch gut, war taktisch sehr diszipliniert und stellte die Räume gut zu. Nach einem kurz ausgeführten Eckball von Vivien Beil und Kathleen Radkte traf Susann Utes per Kopfball zur 1:0-Führung in der 25. Minute. In der 37. Minute schwächte sich Frankfurt selbst. Bartusiak vertendelte in der eigenen Hälfte den Ball. Darauf hatte Landeka gelauert. Sie schnappte sich die Kugel und wollte davoneilen, doch die Frankfurter Abwehrchefin zog die Notbremse. Dafür gab es folgerichtig die Rote Karte. Mit der Führung ging der FF USV, vor den Augen des neuen Vorstands Arnd Vogel, in die Pause.

Trotz Unterzahl machte Frankfurt weiter Tempo und ließ dem FF USV nun mehr Platz für Konter. Und das Offensivspiel der Hessen machte sich in der 70. Minute bezahlt. Carolin Schiewe fälschte eine Hereingabe der Frankfurterin unhaltbar ins eigene Netz, zum 1:1-Ausgleich, ab. Als Jena ebenfalls nur zehn Spielerinnen auf dem Feld hatte, da Utes zur Behandlung draußen war, nutzte der 1. FFC Frankfurt diese Situation. Eine Flanke von Garefrekes verwandelte die eingewechselte Ex-Duisburgerin Laudehr per Kopf zum 2:1-Endstand in der 87. Minute.

FF-USV-Trainer Daniel Kraus zeigte sich, trotz der knappen Niederlage, zufrieden mit der Leistung. „Wir haben als Mannschaft gut gekämpft und auch taktisch gut gespielt. Leider fielen die Gegentore etwas unglücklich für uns.“ Dennoch können die Spielerinnen guten Mutes in die weiteren Begegnungen gehen. „Ich bin sehr sehr stolz auf die Leistung der Mannschaft und ich denke, dass wir das auch in die nächsten Spiele mit rüber nehmen sollten“, so die Torhüterin Klara Muhle. Am 23. September trifft der FF USV Jena in München auf die Frauen des FC Bayern.

Die Höhepunkte des Spiels gibt es hier.

Aufstellung: Muhle - Percival, Radtke, Schiewe, Brosius – Utes (88. Lagaris), Arnold, Landeka, Beil, Nyembo (75. Seiler) - Hearn

Tore: 0:1 Utes (25.), 1:1 ET Schiewe (70.), 2:1 Laudehr (87.)


Text: Vitali Malsam, FF USV Jena e.V.