You are here:: Start
 
 

Derby-Sieg für Jena III

img_8883

Im Derby ließ Jenas Dritte nichts anbrennen und gewann gegen den SV Schott Jena souverän mit 4:1.

 


 

Von Anfang an hellwach erspielten sich die USV-Mädel eine Feldüberlegenheit. Folgerichtig schon in der 2. Minute die erste Großchance für den FF USV: Nach einem Eckball von Anne Brandl kam Linna Kerz an den Ball, jagte diesen aber über das Gäste-Tor hinweg. Kurz darauf bediente Linna mit einem schönen Pass in die Gasse Sabrina Jähler, die kein Problem hatte, zur 1:0-Führung einzuschieben (6. Minute). Ein gelungener Start, diesmal ohne frühes Gegentor.

In den ersten 20 Minuten spielte der USV schön anzusehenden Fußball, großes Manko blieb aber wie so oft die Chancenverwertung. Nach einer Hereingabe von Johanna Klaucke von rechts scheiterte erst Franziska Jahn, und dann Julia Riemann im Nachschuss (29.). Nur zwei Minuten später musste Schott-Torfrau Stegemann erneut parieren, nachdem sich Julia Riemann mit einem Solo über links durchgesetzt und aus spitzem Winkel abgezogen hatte.

In der Folgezeit ließ der FF USV Jena III etwas nach. Herausgespielte Torchancen wurden nun mehr zur Mangelware. Man passte sich an die unansehnliche Spielweise der Gäste an, nur gelegentlich brachten Einzelaktionen Torgefahr. So auch in der 37. Minute: Johanna Klaucke überlief die gesamte Abwehr, versetzte sämtliche Gegenspielerinnen und traf zum verdienten 2:0.

Von Schott war bis zur Pause offensiv kaum etwas zu sehen. Die erste richtige Chance der Gäste nutzte Annika Neumann zum 2:1-Anschlusstreffer (44.). Ein Eckstoß flog ohne Kopfballabwehr quer durch den USV-Strafraum, so dass Neumann unbedrängt einköpfen konnte. Torfrau Anja Schüppel war chancenlos.

Insgesamt fand die Abwehr an diesem Tag nicht so richtig statt: Man war zu wenig aggressiv und zwingend in den Zweikämpfen. Nicht nur bei hohen Bällen hakte es, sondern auch in der Absprache und dem Zusammenspiel.

 

In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild: wenig attraktive Spielszenen und doch immer mal wieder eine Torchance für den USV. Nach einer Ecke in der 55. Minute brachte Linna am langen Pfosten den Ball per Kopf im Tor unter und erhöhte auf 3:1. In der 75. Minute zog die eingewechselte Nicki Schmidt aus gut 20 Metern einfach mal ab und traft zum 4:1 Endstand.

 

Positiv:

Vier verschiedene Torschützen, darunter auch Spielerinnen, die nicht so oft treffen.

 

Fazit:

Anfangs wurde gut gekämpft und miteinander gespielt, der Ball und der Gegner laufen gelassen. Mitte der ersten Halbzeit schlief das Spiel dann ein - wir haben uns zu sehr vom Gegner einlullen lassen. Andere Gegner bestrafen so etwas härter und nutzen die sich gegen uns bietenden Gelegenheiten eiskalt aus.

Die Zusammenarbeit im Team muss noch besser werden, auch die Chancenverwertung ist ausbaufähig!

Insgesamt ein verdienter Sieg, wenn auch kein schönes Spiel.

 

Aufstellung:

FF USV III: Schüppel, Scheide, Jahn, Kerz, Mlinarsky (78. Blumentritt), Schade, Jähler (55. Schmidt), Gerbet (61. Wiedenbach), Klaucke, Riemann, Brandl

SV Schott Jena: Stegemann, Kühn, Leonhardt, Kerzel, Schnabel, Hünniger, Rubach, Ludwig, Neumann (78. Triller), Hartig (24. Walther), Lisker (61. Mechthold)

Tore: 1:0 Jähler (6.), 2:0 Klaucke (37.), 2:1 Neumann (44.), 3:1 Kerz (55.), 4:1 Schmidt (75.)

SR: Baumbach (Jena)